Abo
  • Services:
Anzeige

USA: GPS-Überwachung für Auto-fahrende Teenager

Tracking-System für Flotten-Management mit neuem Einsatzzweck

Ein ursprünglich nur für das Flotten-Management von Firmenwagen gedachte System wird in den USA jetzt von seinem Hersteller als "Teen Tracking Device" vermarktet. Über eine Webseite können die Eltern jederzeit sehen, wo sich die Autos der Kinder befinden.

Jugendliche Autofahrer sind in den USA keine Seltenheit: In den meisten Bundesstaaten erhält man den Führerschein schon mit 16 Jahren. Gleichzeitig sind aber auch Verkehrsunfälle die Todesursache Nummer Eins bei US-Teenagern. Verständlich, dass die Eltern da auf sinnvollen und sicheren Einsatz des Automobils drängen. Das "Teen Tracking Device", wie der Original-Hersteller Discrete Wireless nun sein eigentlich schon länger im Markt befindliches Gerät nennt, ermöglicht besorgten Eltern eine vollständige Kontrolle des Fahrverhaltens ihrer mobilen Sprösslinge.

Anzeige

Dazu können die Eltern sich per E-Mail oder SMS stets informieren lassen, wenn zuvor gesetzte Beschränkungen gebrochen werden. So kann der Alarm erfolgen, wenn sich das Fahrzeug aus einem zuvor definierten Gebiet bewegt, das Auto eine bestimmte Geschwindigkeit überschreitet oder außerhalb der zulässigen Zeiten fährt. Perfekt wird die Überwachung an einem PC: Via Internet lässt sich auf der Seite eines Anbieters der Lösung jederzeit feststellen, wo sich das überwachte Fahrzeug befindet.

Ursprünglich bot Discrete Wireless sein System unter dem Namen "Marcus 6" für Unternehmen an. Nun arbeitet der Hersteller aber mit lokalen Händlern zusammen, die das System unter anderen Namen wie "SignalTrac" in einem "Teen Tracking Distribution Network" anbieten. Die Hardware kostet dabei ohne Einbau rund 500,- US-Dollar, die monatliche Gebühr für den Tracking-Dienst beträgt ca. 40,- US-Dollar. Das Gerät stellt die Position des Wagens über GPS fest und übermittelt die Daten über den Mobitex-Dienst des Mobilfunkanbieters Cingular. Mit diesem nur für Datenanwendungen vorgesehenen weitmaschigen Netz deckt Cingular eigenen Angaben zufolge 492 Ballungsgebiete in den Vereinigten Staaten ab und erreicht damit 200 Millionen der rund 290 Millionen US-Bürger. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
cs-bot 17. Aug 2009

wäre wohl die altersgrenze für den führerschein anzuheben, klappt doch in der restlichen...

SHADOW-KNIGHT 04. Aug 2005

MUUUUhahahaha, gute Geschäftsidee, wird Millionen bringen. Hut ab und Gratulation. Mal...

Painy187 03. Aug 2005

Guden... Dazu kann ich nur 2 Dinge sagen: 1) Danke das du unsere Wirtschaft ankurbelst...

qwert 02. Aug 2005

na super, wenn das in jedes auto kommt ist man überall und jederzeit genau ortbar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Weischer.Regio GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Schkopau
  3. Capio Deutsche Klinik GmbH, Fulda
  4. BWI GmbH, Kiel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: Da wurde es auf den Punkt gebracht...

    bombinho | 23:12

  2. Re: Seh ich nicht.. bekomme hoffe ich Glasfaser

    stoney0815 | 23:11

  3. Re: und warum??? Weil binbash shell und so ein kack

    burzum | 23:08

  4. Re: Kaum einer will Glasfaser

    DieDy | 23:05

  5. Re: Kunden lieben es, gemolken zu werden

    ChMu | 22:53


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel