Abo
  • IT-Karriere:

PhysX - Auch Softimage setzt auf Physik-Beschleuniger

3D-Grafik-Software Softimage XSI wird um PhysX-Unterstützung erweitert

Anlässlich der Grafikmesse Siggraph 2005 hat Ageia angekündigt, dass Softimage den Physik-Berechnungs-Chip PhysX in seiner auch für die Spieleentwicklung genutzten 3D-Grafik-Software XSI ab der kommenden Version 5.0 unterstützen wird. Entsprechende Steckkarten sollen demnach nicht nur in Spielen für realistischere Physik-Simulation, sondern dabei gleichzeitig für Entlastung des Prozessors sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

In Verbindung mit dem PhysX-Prozessor sowie dem zugehörigen Entwicklerpaket soll XSI 5.0 Designern dabei helfen, realistischere Charaktere und Spielumgebungen zu schaffen. Der Physik-Beschleuniger soll von XSI 5.0 direkt angesteuert werden und Grafikern zeigen, wie ihre Welt im Spiel inklusive der Physik-Simulation aussieht.

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH, Krefeld

Der PhysX-Chip soll speziell für die Simulation von Festkörpern, Flüssigkeiten, Kleidung und Haaren sowie Kollisionsberechnungen optimiert sein und bei den dafür nötigen Berechnungen um ein Vielfaches effizienter und leistungsfähiger als PC-Prozessoren sein.

Ageia erwartet erste marktreife PhysX-Steckkarten gegen Ende 2005 - passend zur Auslieferung erster davon profitierender Spiele, die dafür auf Ageias Software-Physik-Engine NovodeX setzen müssen. Diese nutzt sowohl Dual-Core-Prozessoren als auch die PhysX-Karten, sofern vorhanden. Ageia erwartet Steckkarten-Preise von etwa 250,- bis 300,- US-Dollar, außerdem könnten die PhysX-Chips auch ihren Weg direkt auf Mainboards finden.

Nachtrag vom 2. August 2005, 16:10 Uhr:
In Verbindung mit Autodesks 3D-Software 3ds Max lässt sich PhysX ebenfalls nutzen. Dazu hat Ageia - ebenfalls auf der Siggraph 2005 - ein entsprechendes Plug-in angekündigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 157,90€ + Versand

Zurück 03. Sep 2005

OpenPhysic war eine tolle Erfindung, aber hast du nicht die Meldung vom 06.08.2009...

Chani 08. Aug 2005

Du gibts dich wahrscheinlich auch mit dem Sound des integrierten Soundchip auf deinem...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /