• IT-Karriere:
  • Services:

FFII erneut von Nutzwerk abgeschaltet

DNS-Provider gibt Drängen von Nutzwerk nach

Konnte der Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur e.V. (FFII) eine Abschaltung seiner Web-Präsenz auf Drängen der Firma Nutzwerk vorerst noch abwenden, gab der DNS-Provider, bei dem die Domain FFII.org liegt, nun dem Drängen von Nutzwerk nach. Nur auf Umwegen sind die Seiten der Softwarepatent-Gegner derzeit zu erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Hintergrund ist ein seit längerem schwelender Streit zwischen der Firma Nutzwerk und dem FFII, der sich an der kritischen Berichterstattung des FFII über Nutzwerk entzündete. Darin sieht Nutzwerk eine Verleumdung und Diffamierung des eigenen Unternehmens und versucht seit geraumer Zeit, die Kritik aus dem Web zu verbannen.

Stellenmarkt
  1. AKKA, Braunschweig
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Zwar ist der Web-Server des FFII noch erreichbar, die Auflösung des Domain-Namens schlägt derzeit aber fehl. Ein Zugriff ist nur auf Umwegen möglich, wie sie unter anderem im Golem.de-Forum diskutiert werden.

Nachdem der DNS-Provider des FFII die Domain wiederholt abgeschaltet hatte, leitete der FFII nun einen Umzug der Domain zu einem anderen Anbieter ein. Wie FFII-Vorstand Hartmut Pilch im Golem.de-Forum aber schreibt, kann dies zwei bis drei Tage dauern.

Nutzwerk argumentiert, der FFII verbreite verbotene Inhalte und beruft sich vor diesem Hintergrund auf das Teledienstegesetz, nach dem Provider verpflichtet sind, nach Kenntniserlangung von rechtswidrigen Inhalten diese zu sperren. Durch die Sperrung der gesamten Domain ist von der Abschaltung auch eine große Zahl von FFII-Webseiten betroffen, die mit dem Streitthema nichts zu tun haben.

Bei den zum Teil recht niedrigen Preisen für das Domain-Hosting, rechnet es sich für entsprechende Anbieter oft nicht, sich bei Rechtsstreitigkeiten schützend vor die eigenen Kunden zu stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. 439,99€

HL 24. Aug 2005

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/campus/409429/ ...und zum anhören... http://ondemand...

tialn 04. Aug 2005

Vor allem eines zu diesem "lächelnd-fröhlichen" Unternehmen: - geschickt verpackt werden...

Melanchtor 03. Aug 2005

Beweise? Was stimmt nicht? Dass der Provider eins auf den Deckel bekommen könnte?

Melanchtor 02. Aug 2005

Aha, dachte ich es mir doch: Keine Argumente. Wenn du meinst, dass ich am Thema vorbei...

lalelu 02. Aug 2005

Naja, nen ping alleine is ja eigentlich nix schlimmes. Ich finde kriminell wird's dann...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /