Blizzard schließt Diablo-Studio, holt Entwickler zu sich

PC-Entwicklung wird zentralisiert

Blizzard schließt seine für die Diablo-Entwicklung verantwortliche Niederlassung in Nordkalifornien und gliedert sie in sein Hauptquartier im kalifornischen Irvine ein. Mit der Zentralisierung der eigenen PC-Spieleentwicklung hofft Blizzard auf mehr Effizienz und kreativen Austausch zwischen den Teams.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem Großteil der nordkalifornischen Blizzard-Angestellten soll das Angebot gemacht worden sein, in der kalifornischen Universitätsstadt Irvine weiterzuarbeiten. Dort sollen sie ihre Arbeit an einem laut Blizzard bisher unangekündigten Projekt fortsetzen - vermutlich an Diablo 3, entsprechende Gerüchte geistern schon seit einigen Monaten durch das Netz.

Stellenmarkt
  1. SAP HCM-PT/SF Specialist (m/w/d)
    über Hays AG, Ludwigsburg
  2. SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum München
Detailsuche

Für Diablo-Fans bleibt also weiterhin unklar, ob und wann es einen Diablo-2-Nachfolger geben wird. Dafür veröffentlichte Blizzard aber am 1. August 2005 den sehr umfangreichen "Diablo 2 Patch 1.11", der nicht nur Fehler beseitigt, sondern auch neue Inhalte bringt.

Blizzard glaubt, dass sich durch die Restrukturierung keine nennenswerten Verzögerungen für die laufenden Projekte ergeben. Dazu zählen etwa das erfolgreiche Online-Rollenspiel World of Warcraft und das Action-Konsolenspiel StarCraft: Ghost. Pläne für künftige Produkte will Blizzard erst später bekannt geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Apeman 02. Aug 2005

Wäre "dumm", wenn Blizzard jetzt WoStarcraft rausbeingen würde, wenn sie es schon...

Thornkar 02. Aug 2005

also ich hab es gestern wieder installiert, macht echt richtig spaß...

res 02. Aug 2005

...etwas am Entwicklerteam zu ändern. Wie man auf der E3 gesehen hat, ist das jetzige...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LED-Panel und Raspberry Pi
Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer

Es braucht nur ein 64x64-LED-Panel und ein bisschen C#-Programmierung, um die Berlin-Uhr auf den Raspberry Pi zu bringen.
Eine Anleitung von Michael Bröde

LED-Panel und Raspberry Pi: Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer
Artikel
  1. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  2. Tomtom: Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket
    Tomtom
    Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket

    Pendler lassen ihr Auto dank des 9-Euro-Tickets offenbar häufiger stehen und wechseln auf den ÖPNV.

  3. Ohne Kreditrahmen: Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal
    Ohne Kreditrahmen
    Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal

    Enttäuscht von Blizzards Pay-to-Win-Diablo? Diese aktuellen Rollenspiele für Mobile und PC sind die besseren Alternativen.
    Von Rainer Sigl

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Sony PS5-Controller 56,90€ • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /