Internet Explorer 7 wird Acid2-Test nicht bestehen

Bessere CSS-Implementierung für Beta 2 des Internet Explorer 7 geplant

Die Final-Version vom Internet Explorer 7 wird den Acid2-Test voraussichtlich nicht bestehen, wie der Leiter des "Web Platform Team" von Microsoft in einem Blog einräumte. Zwar wolle Microsoft die CSS-Implementierung mit der Beta 2 des Internet Explorer 7 verbessern, aber das Bestehen des Acid2-Tests habe für Redmond keine hohe Priorität.

Artikel veröffentlicht am ,

Viele Entwickler zeigten sich enttäuscht darüber, dass die Beta 1 vom Internet Explorer 7 kaum Verbesserungen bei der CSS-Implementierung liefert. Dies nahm der Leiter des "Web Platform Team" von Microsoft, Chris Wilson, zum Anlass, eine entsprechende Erklärung dazu abzugeben. In einem Blog-Eintrag stellt Wilson klar, dass eine verbesserte CSS-Implementierung erst für die Beta 2 des Internet Explorer 7 geplant sei. Dann soll der Microsoft-Browser auch gleich CSS 2.1 unterstützen.

Zugleich räumte Wilson ein, dass es für Microsoft keine hohe Priorität habe, mit der Final-Version des Internet Explorer 7 den Acid2-Test des Web Standards Projects zu bestehen. Derzeit absolvieren nur Safari und Konqueror den Test fehlerfrei, einige Patches vorausgesetzt. Sowohl Firefox als auch Opera sind noch nicht so weit, allerdings arbeiten die Entwickler von Firefox und Opera daran, dass die Browser in Zukunft den Acid2-Test bestehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Franzl-Ferdi 27. Okt 2006

Eine Innovation fällt mir ein: Die Zwangsaktivierung.

GMT 16. Aug 2006

:) Aber dennoch kann man den Vorteil einer besseren CSS-implementierung nicht...

dag 03. Aug 2005

Leider ist dies nicht mehr korrekt (jedenfalls nicht zur Gänze). Mittlerweile darf hier...

IknowU 02. Aug 2005

... da fehlt noch was: 4. Alle Menschen die am PC gerne mal ein Spiel zocken wollen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG OLED42C27LA im Test
Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
Ein Test von Oliver Nickel

LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
Artikel
  1. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  2. Cyberone: Xiaomi zeigt humanoiden Roboter
    Cyberone
    Xiaomi zeigt humanoiden Roboter

    Xiaomi kann nicht nur Smartphones: Unternehmenschef Lei Jun hat einen humanoiden Roboter vorgestellt.

  3. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /