• IT-Karriere:
  • Services:

Das Handy wird zum gesellschaftlichen Kontrollapparat

Mobiltelefon-Besitzer müssen sich häufig für Nicht-Erreichbarkeit rechtfertigen

Handy-Besitzer geraten immer stärker in Erklärungsnot, falls sie per Taschentelefon nicht erreichbar sind, so dass Mobiltelefone einen entsprechenden Kontrollmechanismus ausüben. Gerade im familiären und beruflichen Umfeld komme es häufiger vor, dass sich Handy-Besitzer rechtfertigen müssen, wenn sie ihr Handy ausschalten und nicht erreichbar sind, berichtet ein Lüneburger Sozialwissenschaftler.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Nachrichtenagentur dpa zitiert den Lüneburger Universitäts-Professor Günter Burkart, dass es zwar akzeptiert werde, wenn eine Person nicht per Handy erreichbar ist. Allerdings müsse die betreffende Person dies ihrem Gegenüber stichhaltig begründen. Dies führe nach Ansicht des Sozialwissenschaftlers dazu, dass das Mobiltelefon im gesellschaftlichen Miteinander eine stärkere Kontollfunktion erhalte.

Stellenmarkt
  1. CHECK24 Kontomanager GmbH, München
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn

Besonders bei Paaren, Eltern und Kindern sowie im beruflichen Umfeld komme es öfter vor, dass eine Nicht-Erreichbarkeit per Handy begründet werden muss. Dies führe nach Beobachtung von Burkart dazu, dass sich die betreffenden Personen gut überlegen, ob sie ihr Mobiltelefon ausschalten und in welchen Situationen dies geschieht.

Besonders unter Jugendlichen wird das Handy immer wichtiger, will man nicht zum gesellschaftlichen Außenseiter werden, meint Burkard. Da sich Jugendliche vornehmlich spontan per Mobiltelefon verabreden würden, rückt jemand automatisch ins Abseits, wenn er nicht per Handy erreichbar ist. Im beruflichen Umfeld könnten es sich nach Ansicht des Sozialwissenschaftler nur noch Menschen in Führungspositionen erlauben, nicht erreichbar zu sein, indem etwa eine Sekretärin als Filter fungiert.

Im dpa-Gespräch beklagt Günter Burkart zudem, dass durch die Handy-Verbreitung eine "Verwahrlosung der öffentlichen Kommunikation" zu beobachten sei. Handy-Besitzer würden bei Telefongesprächen oftmals zu laut reden und Klingeltöne würden oft länger als nötig abgespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Andreas B.-W. 12. Mai 2010

HANDY ist das Asbest der Neuzeit - es wird nur verheimlicht, wegen des Reibachs. Wir...

Andreas B.-W. 12. Mai 2010

HANDY ist das Asbest der Neuzeit - es wird nur verheimlicht, wegen des Reibachs. Wir...

L 25. Feb 2009

du arme sau ;-)

core2 07. Aug 2005

Um zum Thema zurück zu kommen: Die Tarife haben kostenlose Mailbox und sind somit ideal...

C 02. Aug 2005

Ich lese das manche ganz stolz darauf sind kein Handy zu haben weil sie den ganzen Tag ja...


Folgen Sie uns
       


Windows Powertoys - Tutorial

Wir geben einen kurzen Überblick der Funktionen von Powertoys für Windows 10.

Windows Powertoys - Tutorial Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
  3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    •  /