• IT-Karriere:
  • Services:

Das Handy wird zum gesellschaftlichen Kontrollapparat

Mobiltelefon-Besitzer müssen sich häufig für Nicht-Erreichbarkeit rechtfertigen

Handy-Besitzer geraten immer stärker in Erklärungsnot, falls sie per Taschentelefon nicht erreichbar sind, so dass Mobiltelefone einen entsprechenden Kontrollmechanismus ausüben. Gerade im familiären und beruflichen Umfeld komme es häufiger vor, dass sich Handy-Besitzer rechtfertigen müssen, wenn sie ihr Handy ausschalten und nicht erreichbar sind, berichtet ein Lüneburger Sozialwissenschaftler.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Nachrichtenagentur dpa zitiert den Lüneburger Universitäts-Professor Günter Burkart, dass es zwar akzeptiert werde, wenn eine Person nicht per Handy erreichbar ist. Allerdings müsse die betreffende Person dies ihrem Gegenüber stichhaltig begründen. Dies führe nach Ansicht des Sozialwissenschaftlers dazu, dass das Mobiltelefon im gesellschaftlichen Miteinander eine stärkere Kontollfunktion erhalte.

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Dresden
  2. Continental AG, Hannover

Besonders bei Paaren, Eltern und Kindern sowie im beruflichen Umfeld komme es öfter vor, dass eine Nicht-Erreichbarkeit per Handy begründet werden muss. Dies führe nach Beobachtung von Burkart dazu, dass sich die betreffenden Personen gut überlegen, ob sie ihr Mobiltelefon ausschalten und in welchen Situationen dies geschieht.

Besonders unter Jugendlichen wird das Handy immer wichtiger, will man nicht zum gesellschaftlichen Außenseiter werden, meint Burkard. Da sich Jugendliche vornehmlich spontan per Mobiltelefon verabreden würden, rückt jemand automatisch ins Abseits, wenn er nicht per Handy erreichbar ist. Im beruflichen Umfeld könnten es sich nach Ansicht des Sozialwissenschaftler nur noch Menschen in Führungspositionen erlauben, nicht erreichbar zu sein, indem etwa eine Sekretärin als Filter fungiert.

Im dpa-Gespräch beklagt Günter Burkart zudem, dass durch die Handy-Verbreitung eine "Verwahrlosung der öffentlichen Kommunikation" zu beobachten sei. Handy-Besitzer würden bei Telefongesprächen oftmals zu laut reden und Klingeltöne würden oft länger als nötig abgespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Andreas B.-W. 12. Mai 2010

HANDY ist das Asbest der Neuzeit - es wird nur verheimlicht, wegen des Reibachs. Wir...

Andreas B.-W. 12. Mai 2010

HANDY ist das Asbest der Neuzeit - es wird nur verheimlicht, wegen des Reibachs. Wir...

L 25. Feb 2009

du arme sau ;-)

core2 07. Aug 2005

Um zum Thema zurück zu kommen: Die Tarife haben kostenlose Mailbox und sind somit ideal...

C 02. Aug 2005

Ich lese das manche ganz stolz darauf sind kein Handy zu haben weil sie den ganzen Tag ja...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
    Mi Note 10 im Hands on
    Fünf Kameras, die sich lohnen

    Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
    2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
    3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

      •  /