Pretec stellt SD-Card mit 4 GByte vor

Preisreduktion für 12 GByte große CompactFlash-Karte

Pretec hat eine 4 GByte fassende SD-Card vorgestellt, die mit einer gegenüber der Originalspezifikation 133fach schnelleren Übertragungsgeschwindigkeit glänzen soll. Zudem wurde die sündhaft teure 12-GByte-Speicherkarte im CompactFlash-Format im Preis deutlich reduziert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Pretec 4GByte SD-Card bietet nach Angaben des Herstellers Zugriffsgeschwindigkeiten von bis zu 20 MByte pro Sekunde. Das Kärtchen ist mit 16-GBit SLC-NAND-Speicher (Single Level Cell) bestückt, der in 65-Nanometer-Technologie gefertigt wurde.

Stellenmarkt
  1. Systemingenieur (m/w/d) IT Systeme
    Scheidt & Bachmann System Technik GmbH, Kiel
  2. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
Detailsuche

Der SLC-Speicher soll gegenüber herkömmlichem MLC-NAND um das 2- bis 5fache schneller sein. Die "Pretec 133X 4GB SD Card" soll zunächst in geringen Stückzahlen zur Bemusterung ausgeliefert werden und 699,- US-Dollar kosten. Der Beginn der Massenproduktion ist für August 2005 geplant.

Pretec hat zudem eine MMC-Card mit 2 GByte Kapazität angekündigt, die nach der MMC-4.x-Card-Spezifikation (MMC Plus) gefertigt wurde. Die MMC-Plus-Karten besitzen einen 8-Bit-Bus und sollen mit einer Taktrate von 52 MHz bis zu vier Mal schneller sein als die bisherigen MMC-Karten und immerhin noch doppelt so schnell wie SD-Cards der 1.1-Spezifikation.

Außerdem wurde der Preis für die 12 GByte fassende CompactFlash-Karte von Pretec, die bisher mit 10.000,- US-Dollar in der Preisliste stand, auf nunmehr 5.000,- US-Dollar reduziert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /