Abo
  • Services:

Vorschau: Das bringt der Internet Explorer 7

Internet Explorer 7 Beta 1 mit Tabbed Browsing, RSS-Feeds und Anti-Phishing

Parallel mit dem Erscheinen der ersten Beta-Version von Windows Vista hat Microsoft auch die erste Beta vom kommenden Internet Explorer veröffentlicht. Zu den Neuerungen des Internet Explorer 7 gehören Tabbed Browsing, ein RSS-Reader, Anti-Phishing-Mechanismen, verbesserte CSS-Konformität und die Unterstützung transparenter PNG-Grafiken. Außerdem verspricht Microsoft mit dem Internet Explorer 7 eine deutlich gesteigerte Sicherheit, um Angriffe aus dem Internet gar nicht erst zu ermöglichen. Die Beta-Version vom Internet Explorer 7 zeigt viele Ansätze, aber noch wenig Endgültiges.

Artikel veröffentlicht am ,

Internet Explorer 7
Internet Explorer 7
Die Beta 1 vom Internet Explorer 7 wird zusammen mit Windows Vista Beta 1 installiert oder kommt in Form einer rund 10 MByte großen Setup-Datei ins Haus, die sich nur unter einem englischen Windows XP SP2 einspielen lässt. Der Funktionsumfang beider Versionen ist derzeit noch weitgehend identisch, allerdings soll der Browser später besondere Funktionen von Windows Vista nutzen. Voraussetzung für die Installation unter Windows XP SP2 ist die Überprüfung des Systems entsprechend Microsofts Echtheitsüberprüfung.

Acid-Test
Acid-Test
Zu den auffälligsten Änderungen gegenüber dem Internet Explorer 6 gehört die überarbeitete Programmoberfläche, die mehr Raum für die Webseiten-Anzeige bietet. Im Rahmen der Aufräumaktion hat Microsoft bereits die Aktualisieren- mit der Stop-Taste zusammengelegt - weitere umfangreiche Änderungen sollen erst in späteren Beta-Versionen folgen.

Dank Tabbed Browsing lädt der Internet Explorer 7 mehrere Webseiten in ein einziges Programmfenster, wo der Anwender über Reiter auf sie zugreifen kann. Bei der Implementierung dieser in anderen Browsern bereits seit langem vorhandenen Funktion hat sich Microsoft weitgehend an Standards gehalten.

Vorschau: Das bringt der Internet Explorer 7 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

stefan__ 30. Mai 2006

@abc aua du bist doch selber ein vollkoffer. he/she/it "s" muss mit ;-) g stefan

JSowieso 08. Feb 2006

Neues hat M$ sich aber nicht einfallen lassen. Alles was im Vergleich zum IE6 neu...

Radar74 08. Dez 2005

Ach Du Hilfe ich dachte diesen Beitrag gibt es schon längst nicht mehr, da ich diesen...

Stefan87 12. Sep 2005

Nur weil Du keine Ahnung hast Mullet, musste nicht so eine scheiße schreiben. Ja, afaik...

afdgdf 29. Aug 2005

ich verlinke das ganze mal. http://www.computerbild.de/service/pdf/ie7b1inst.pdf auch...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /