Abo
  • Services:

AOL zieht Netscape 8.0.3.1 zurück

Aktuelle Version ist wieder Netscape 8.0.2

Ohne Angabe von Gründen verschwand die Download-Möglichkeit von Netscape 8.0.3.1 von den entsprechenden AOL-Internetseiten. Auch die Release Notes wurden so überarbeitet, als ob es Netscape 8.0.3.1 nie gegeben hätte. Ob die nun zurückgezogene Version möglicherweise fehlerhaft ist, kann derzeit nur spekuliert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Am 26. Juli 2005 hatte AOL nach einiger Wartezeit Netscape 8.0.3.1 veröffentlicht, um die in dem Windows-Browser steckenden Sicherheitslöcher zu schließen, die mit Erscheinen von Firefox 1.0.5 bekannt wurden. Diese Version hat AOL von den Webseiten sowie vom ftp-Server entfernt, so dass dort derzeit nur Netscape 8.0.2 für Windows als aktuelle Version zu finden ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

Hab ich auch ja 09. Sep 2005

Ein kleiner Schritt für mich,aber ein großer Schritt für Bielef......oder wie hieß das...

Darky 01. Aug 2005

Also Sicherheitsmängel net oder wüsste net... aber witzig....habe per Copy & Paste über...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /