Abo
  • Services:

Microsoft plant aufgemotzte Windows- und Office-Fassungen

Windows-Vista-Version im Paket mit Virtual PC

Auf einer Analystenkonferenz gab Microsoft-Chef Steve Ballmer bekannt, dass das Unternehmen an aufgebohrten Versionen des Windows-Betriebssystems und der Office-Pakete arbeite. Die aufgemotzten Varianten sollen mehr Funktionen bieten als die bisher bekannten Ausführungen. So könnte es eine Version von Windows Vista geben, die mit Virtual PC ausgeliefert wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Steve Ballmer bezeichnete die aufgebohrten Windows- und Office-Varianten als "High-End-Versionen", wie das US-Magazin CNet berichtet. Welche zusätzlichen Funktionen diese High-End-Ausführungen aufweisen werden, wollte der Microsoft-Chef noch nicht verraten. Fest stehe wohl nur, dass es eine so genannte Premium-Version von Office 12 und eine Enterprise-Ausführung von Windows Vista geben wird, die dann auch zu einem höheren Preis als die bisherigen Top-Produkte auf den Markt gebracht werden.

Ein TechNet-Artikel von Microsoft deutet darauf hin, dass eine Windows-Vista-Version geplant ist, die gleich mit Microsofts Virtual PC ausgeliefert wird. Ob es sich dabei um die von Steve Ballmer genannte High-End-Ausführung handelt, ist jedoch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 8,59€
  3. 39,99€
  4. 17,49€

0004 03. Jan 2006

foainoasch!

x2017 31. Jul 2005

Mein WinXP ist min. 2x täglich abgeschmiert - kann aber auch an meiner *etwas...

Der mit Ralf... 29. Jul 2005

Wohl kaum. Du würdest keine neue Office Version kaufen in der Hoffung der Fehler dort...

xxx 29. Jul 2005

Die Idee ist nicht schlecht, das OS schon.

nabohi 29. Jul 2005

Anscheinend AJAX gestützt (zumindest per HttpRequest), da die Links erst im Nachhinein...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /