Abo
  • IT-Karriere:

DVD-Festplatten-Rekorder mit Werbeschere von BenQ

BenQ DE350 wahlweise mit 250- oder 400-GByte-Festplatte

BenQ hat mit dem DE350 einen DVD-Festplatten-Rekorder angekündigt, der Werbeblöcke in TV-Aufzeichnungen automatisch erkennen soll, um diese so bequem überspringen oder herausschneiden zu können. Auf Festplatte aufgenommene TV-Sendungen werden mit bis zu 15facher Geschwindigkeit auf DVD kopiert. Der DVD-Festplatten-Rekorder ist wahlweise mit 250- oder 400-GByte-Festplatte zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

BenQ machte keine Angaben dazu, wie das "Dynamic Chapter Marking" im DVD-Festplatten-Rekorder DE350 arbeitet, um Werbe-Unterbrechungen bei der Aufnahme zu erkennen. Der Rekorder soll jedenfalls den Anfang und das Ende von Werbeblöcken erkennen und markiert diese Positionen mit einer Kapitelmarke, so dass man Werbung leicht bei der Wiedergabe überspringen oder zuvor herausschneiden kann.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. windeln.de, Munich

BenQ DE350
BenQ DE350
Der BenQ DE350 wird wahlweise mit 250- oder oder 400-GByte-Festplatte angeboten und ist ansonsten technisch identisch. Für die Aufnahme auf DVD werden nur die Formate DVD+R sowie DVD+RW unterstützt. Dual-Layer-Medien können nicht mit dem Rekorder beschrieben werden. Während einschichtige DVD+Rs mit bis zu 15facher Geschwindigkeit beschrieben werden, füllt der Rekorder DVD+RW maximal mit 2,4facher Geschwindigkeit. Abspielen kann das Gerät DVDs, Audio-CDs, Video-CDs, S-VCDs und CD-Medien mit JPEG- sowie MP3-Daten.

Die BenQ-Geräte stellen für die Aufnahme mit HQ (1 Stunde), SP (2 Stunden), LP (3 Stunden), EP (4 Stunden) und SLP (6 Stunden) nur fünf Qualitätsstufen bereit. Zwischenstufen wie HSP (1,5 Stunden) oder LSP (2,5 Stunden) fehlen, um zum Beispiel Spielfilme mit einer Länge von über 2 Stunden im LSP-Modus auf eine DVD zu bekommen. BenQ verspricht durch Einsatz eines Doppelprozessorsystems eine verbesserte Bildqualität bei Aufnahme und Wiedergabe. Bei Aufzeichnungen auf Festplatte unterstützt das Gerät Time-Shifting, um eine Sendung zeitversetzt während der Aufnahme ansehen zu können.

An Anschlüssen bietet das 5,3 kg wiegende BenQ-Modell zwei Scart-Buchsen, Composite, analoge Audio-Ausgänge, einen koaxialen Audio-Ausgang sowie einen Firewire-Anschluss. Einen optischen Digital-Ausgang gibt es nicht. Wie bei DVD-Rekordern üblich steckt auch in den BenQ-Modellen nur ein analoger PAL-Tuner, so dass Aufnahmen von Digital-TV nur über einen externen Empfänger möglich sind. Die Anzahl der für die Aufnahme bereit stehenden Timer-Plätze gab der Hersteller nicht an.

Eine Werbeerkennung - wie in den genannten BenQ-Geräten - steckt bereits in einigen anderen digitalen Videorekordern, wie etwa den Modellen DV-DS81E, DV-DS161E und DV-DS251E von Hitachi sowie den Sony-Geräten RDR-HX710 und RDR-HX910.

BenQ will den DVD-Festplatten-Rekorder DE350 im September 2005 auf den deutschen Markt bringen. Die Variante mit 250-GByte-Festplatte (DE350H) wird dann 599,- Euro kosten, während es die 400 GByte-Variante (DE350P) für 899,- Euro geben wird. Zum Lieferumfang gehören neben Netzkabel und Fernbedienung auch ein Antennen- und ein Scart-Kabel.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 3,40€
  4. (-75%) 9,99€

iMarc 16. Jan 2006

Nein. Man nehme Firefox 1.5, Greasemonkey und das Script IntelliTxtDisabler.

Du 29. Jul 2005

Bin auch seit 2 Monaten stolzer Besitzer dieses Twin-Receivers und bin immer noch...

Escom2 29. Jul 2005

Richtig! Aber ich kaufe ja gar keine Röhre mehr, ansonsten hab ich Hitachi genommen. Bei...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /