Abo
  • Services:

DVD-Festplatten-Rekorder mit Werbeschere von BenQ

BenQ DE350 wahlweise mit 250- oder 400-GByte-Festplatte

BenQ hat mit dem DE350 einen DVD-Festplatten-Rekorder angekündigt, der Werbeblöcke in TV-Aufzeichnungen automatisch erkennen soll, um diese so bequem überspringen oder herausschneiden zu können. Auf Festplatte aufgenommene TV-Sendungen werden mit bis zu 15facher Geschwindigkeit auf DVD kopiert. Der DVD-Festplatten-Rekorder ist wahlweise mit 250- oder 400-GByte-Festplatte zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

BenQ machte keine Angaben dazu, wie das "Dynamic Chapter Marking" im DVD-Festplatten-Rekorder DE350 arbeitet, um Werbe-Unterbrechungen bei der Aufnahme zu erkennen. Der Rekorder soll jedenfalls den Anfang und das Ende von Werbeblöcken erkennen und markiert diese Positionen mit einer Kapitelmarke, so dass man Werbung leicht bei der Wiedergabe überspringen oder zuvor herausschneiden kann.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Weinsberg

BenQ DE350
BenQ DE350
Der BenQ DE350 wird wahlweise mit 250- oder oder 400-GByte-Festplatte angeboten und ist ansonsten technisch identisch. Für die Aufnahme auf DVD werden nur die Formate DVD+R sowie DVD+RW unterstützt. Dual-Layer-Medien können nicht mit dem Rekorder beschrieben werden. Während einschichtige DVD+Rs mit bis zu 15facher Geschwindigkeit beschrieben werden, füllt der Rekorder DVD+RW maximal mit 2,4facher Geschwindigkeit. Abspielen kann das Gerät DVDs, Audio-CDs, Video-CDs, S-VCDs und CD-Medien mit JPEG- sowie MP3-Daten.

Die BenQ-Geräte stellen für die Aufnahme mit HQ (1 Stunde), SP (2 Stunden), LP (3 Stunden), EP (4 Stunden) und SLP (6 Stunden) nur fünf Qualitätsstufen bereit. Zwischenstufen wie HSP (1,5 Stunden) oder LSP (2,5 Stunden) fehlen, um zum Beispiel Spielfilme mit einer Länge von über 2 Stunden im LSP-Modus auf eine DVD zu bekommen. BenQ verspricht durch Einsatz eines Doppelprozessorsystems eine verbesserte Bildqualität bei Aufnahme und Wiedergabe. Bei Aufzeichnungen auf Festplatte unterstützt das Gerät Time-Shifting, um eine Sendung zeitversetzt während der Aufnahme ansehen zu können.

An Anschlüssen bietet das 5,3 kg wiegende BenQ-Modell zwei Scart-Buchsen, Composite, analoge Audio-Ausgänge, einen koaxialen Audio-Ausgang sowie einen Firewire-Anschluss. Einen optischen Digital-Ausgang gibt es nicht. Wie bei DVD-Rekordern üblich steckt auch in den BenQ-Modellen nur ein analoger PAL-Tuner, so dass Aufnahmen von Digital-TV nur über einen externen Empfänger möglich sind. Die Anzahl der für die Aufnahme bereit stehenden Timer-Plätze gab der Hersteller nicht an.

Eine Werbeerkennung - wie in den genannten BenQ-Geräten - steckt bereits in einigen anderen digitalen Videorekordern, wie etwa den Modellen DV-DS81E, DV-DS161E und DV-DS251E von Hitachi sowie den Sony-Geräten RDR-HX710 und RDR-HX910.

BenQ will den DVD-Festplatten-Rekorder DE350 im September 2005 auf den deutschen Markt bringen. Die Variante mit 250-GByte-Festplatte (DE350H) wird dann 599,- Euro kosten, während es die 400 GByte-Variante (DE350P) für 899,- Euro geben wird. Zum Lieferumfang gehören neben Netzkabel und Fernbedienung auch ein Antennen- und ein Scart-Kabel.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 9,95€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

iMarc 16. Jan 2006

Nein. Man nehme Firefox 1.5, Greasemonkey und das Script IntelliTxtDisabler.

Du 29. Jul 2005

Bin auch seit 2 Monaten stolzer Besitzer dieses Twin-Receivers und bin immer noch...

Escom2 29. Jul 2005

Richtig! Aber ich kaufe ja gar keine Röhre mehr, ansonsten hab ich Hitachi genommen. Bei...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /