• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox Live lockt mit Gratisspiel für die Xbox

Ein Jahr Xbox Live inklusive Spiel für 60,- Euro

Microsoft versucht mit einer Sommeraktion wieder mehr Abonnenten für Xbox Live zu gewinnen: Wer sich bis Ende August 2005 neu für den Online-Dienst anmeldet, bekommt ein Spiel kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen der Aktion "Another level" soll jeder Neukunde, der sich bis zum 31. August 2005 auf der Website www.xboxemea.com/de-de/anotherlevel registriert und sich dann mit gleicher E-Mail-Adresse für ein 12-Monats-Abo entscheidet, ein kostenloses Xbox-Spiel erhalten. Zur Auswahl stehen die drei Spiele "Conker: Live & Reloaded", "Forza Motorsport" und "Dead or Alive Ultimate". Die ersten 200 Registrierungen bekommen zur Belohnung gleich alle drei Spiele nach Hause geschickt. Die Aktion gilt nicht für Vertragsverlängerungen bestehender Abonnenten.

Stellenmarkt
  1. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  2. Softship GmbH, Hamburg

Hat man sich auf der Website angemeldet, muss man sich noch das Xbox-Live-Paket "Xbox Live Starter Kit" kaufen, das für 60,- Euro 1 Jahr Xbox Live plus Headset enthält. Alternativ gibt es noch ein Xbox-Live-Paket mit Jahreszugang, Headset und Halo 2 für rund 90,- Euro. Meldet man sich dann für Xbox Live mit der gleichen E-Mail-Adresse wie über die Aktions-Website an, erhält man das Spiel kostenlos per Post. Für Xbox Live müssen pro Jahr 60,- Euro gezahlt werden, alternativ bei monatlicher Zahlung rund 7,- Euro pro Monat.

Live-fähige Xbox-Spiele erlauben es, über den mittlerweile weltweit 2 Millionen Mitglieder zählenden Online-Dienst mit- und gegeneinander anzutreten. Zudem gibt es teils kostenpflichtige, teils kostenlose Spielerweiterungen, Updates und auch spezielle Spielabende - auch gegen Idole aus Sport, Musik und Unterhaltung können Xbox-Spieler dabei antreten. Ein Headset ermöglicht die Sprachkommunikation. Mit der Einführung der Xbox 360 wird das Abomodell etwas geändert und es kommt auch eine kostenlose, aber stark eingeschränkte Variante hinzu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...
  2. 69,99€ (PS5)
  3. 69,99€ (Xbox Series X)
  4. (u. a. Pure Power 11 500W PC-Netzteil für 64,90€, Silent Wings 3 140 mm PWM Gehäuselüfter für...

Raptoris 04. Aug 2005

Mhhh... ich für meinen Teil besitze sowohl die Xbox als auch die Playstation2... aber...

weiss nich 29. Jul 2005

Der Account wird dann automatisch übernommen, oder

tac 28. Jul 2005

Ich habe keine Konsole, nur nen PC. Aber ich muss ehrlich sagen wenn das die realen...

Bibabuzzelmann 28. Jul 2005

Hier gibts einige XboXen, wo es schon vorinstalliert ist ^^ http://www.the-gamers-world...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

    •  /