Abo
  • Services:

Base von E-Plus: SMS und Festnetz-Gespräche kostenlos (Upd.)

Pauschaltarif gilt nicht für SMS und Gespräche in andere Mobilfunknetze

Wie schon vorab bekannt wurde, startet E-Plus nach Simyo mit "Base" eine zweite Discount-Marke. Anders als noch gestern kolportiert, bietet Base auch kostenlose Gespräche ins Festnetz und auch Kurzmitteilungen zu Base- und E-Plus-Kunden sind kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Richtet sich Simyo vor allem an Wenig-Telefonierer, will E-Plus mit Base offenbar nun die Gruppe der Vieltelefonierer und Viel-SMS-Schreiber erreichen. Denn in der monatlichen Pauschale von 25,- Euro sind neben Gesprächen zu Base- und E-Plus-Kunden auch sämtliche Gespräche ins deutsche Festnetz enthalten. Ferner lassen sich SMS zu Base- und E-Plus-Kunden kostenlos verschicken.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Gespräche in andere Mobilfunknetze kosten 25 Cent pro Minute, SMS in andere Mobilfunknetze schlagen mit 19 Cent zu Buche.

Anders als Simyo setzt Base eine Vertragsbindung von 12 Monaten voraus. Der einmalige Anschlusspreis liegt bei 25,- Euro. Wer aber neue Kunden für Base wirbt, erhält eine Gutschrift über 25,- Euro auf sein Bankkonto und der neue Base-Kunde erhält eine Rechnungsgutschrift - ebenfalls über 25,- Euro.

Angeboten wird der Tarif per Internet und über E-Plus- sowie Partner-Shops von E-Plus. Auch ist bei Base die Mitnahme einer Rufnummer möglich. Subventionierte Handys erhalten Base-Kunden aber nicht.

Base soll ab 1. August 2005 zu haben sein.

Nachtrag vom 28. Juli 2005 um 12:40 Uhr:
Die kostenlosen Gespräche und SMS von Base zu E-Plus gelten im Rahmen eines Einführungsangebots nur für Kunden, die sich bis zum 31. Oktober 2005 für Base entscheiden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 119,90€

willi1234 18. Apr 2006

http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=240978&highlight=base+internet

Murmel 23. Aug 2005

Da wo´s passt ist die Flat von Base sicherlich ein interessanter Tarif. Gespräche in´s...

Tim Smith 29. Jul 2005

Hmm, ich denke mal das alle Provider nachziehen werden. Ich bin momentan mit O2 bestens...

Anonymer Nutzer 28. Jul 2005

Das war völlig klar. Jetzt wo endlich dieser Subventionsschwachsinn aufhört, kommt der...

Tim 28. Jul 2005

... kann man es manchen Leute echt nicht recht machen. Ich finde den Tarif super. Und er...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook Pro 14 - Test

Das Touchpad des Asus Zenbook Pro 14 ist ein kleiner Bildschirm. Hört sich nutzlos an, hat uns aber dennoch im Test überzeugt.

Asus Zenbook Pro 14 - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /