Abo
  • Services:

Deutsche Yahoo Toolbar für Firefox ist da

Yahoo-Toolbar 1.0 für Windows, Linux und MacOS X

Der Suchmaschinen-Betreiber Yahoo bietet seine Yahoo-Toolbar für den Firefox-Browser ab sofort in der Final-Version an. Die Yahoo-Toolbar steht für Windows, Linux und MacOS X nun unter anderem auch in deutscher Sprache bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Neuerungen bietet die Yahoo-Toolbar 1.0 eine in der Größe veränderbare Suchbox sowie die Möglichkeit, Lesezeichen und Toolbar-Knöpfe über das Kontextmenü in neuen Tabs zu öffnen. Ansonsten stehen die aus der Beta-Version bekannten Funktionen der Software bereit.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standort
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Augsburg

Über die Yahoo-Toolbar lassen sich also Suchanfragen an Yahoos Suchmaschine richten, um mit passenden Suchergebnissen versorgt zu werden. Außerdem ist darüber eine Suche innerhalb einer Webseite sowie im Browser-Verlauf möglich. Mit einer Anti-Spyware-Funktion soll sich Spionage-Software auf einem Rechner ausfindig und bei Bedarf unschädlich machen lassen.

Auch Übersetzungsfunktionen lassen sich über die Yahoo-Toolbar aufrufen und man kann darüber ein Yahoo-E-Mail-Konto abfragen. Ferner können RSS-Feeds darüber verwaltet werden. Weiterhin bietet die Toolbar den direkten Zugriff auf verschiedene Yahoo-Dienste wie News, Games, Finance, Shopping, Music und weitere.

Viele der Funktionen der Yahoo-Toolbar lassen sich allerdings erst nutzen, wenn man bei Yahoo angemeldet ist. Dann sollen sich Lesezeichen damit bearbeiten lassen, um diese von anderen Rechnersystemen aus zu verwenden. Außerdem können so die Knopfbelegungen in der Toolbar den eigenen Wünschen angepasst werden. Die Yahoo-Toolbar gestattet nach der Installation die Modifikation der Firefox-Homepage sowie die Änderung der Standardsuchmaschine.

Die Yahoo-Toolbar 1.0 für Firefox ist ab sofort für die Plattformen Windows, Linux und MacOS X kostenlos als Download unter anderem in deutscher Sprache verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  2. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  3. für je 69,99€ (Bestpreise!)

DummFrager 31. Jul 2005

Danach wurde aber nicht gefragt. Und es wurde ja auch nach "Foren > Kommentare...

684 29. Jul 2005

ACK = Acknowledge = bestätigen, anerkennen KACK = Kacke = braunes stinkendes etwas

Stanislaw Golem 28. Jul 2005

hier: http://mycroft.mozdev.org/download.html?name=golem&submitform=Find+search+plugins

testerxy 28. Jul 2005

Wer zum henker braucht ein Tool, was einem die Sicherheitseinstellungen des Browsers...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /