Abo
  • Services:

GPX2 - Spiele-Handheld GP32 erhält Linux-Nachfolger

Portabler Multimedia-Player für Spiele, Bilder und Videos

Das außerhalb Asiens primär auf Grund seiner freien Programmierbarkeit bei Tüftlern und Spiel-Emulations-Fans beliebte Spiele-Handheld GP32 wird mit dem GPX2 einen auf Linux basierenden Nachfolger erhalten. Wie der Hersteller Gamepark Holdings mitteilte, soll der leistungsfähigere Nachfolger mit einer ARM-CPU in seiner Rolle als mobile Unterhaltungszentrale auch normale DivX-, Xvid- und WMV-Filme wiedergeben können.

Artikel veröffentlicht am ,

GPX2
GPX2
Das von GamePark Holdings als Dual-Core-CPU bezeichnete Herz des mit vollem Namen GPX2-F100 bezeichneten Geräts integriert einen ARM920T als Host-Prozessor und einen ARM940T als Video-Coprozessor. Letzterer beschleunigt 2D-Grafik, von einer 3D-Grafikbeschleunigung, wie sie das Nintendo DS oder die PlayStation Portable (PSP) bieten, ist keine Rede. Die Darstellung erfolgt auf einem 3,5-Zoll-TFT-LCD mit QVGA-Auflösung (320 x 240 Bildpunkte) und bis zu 170.000 Farben.

Inhalt:
  1. GPX2 - Spiele-Handheld GP32 erhält Linux-Nachfolger
  2. GPX2 - Spiele-Handheld GP32 erhält Linux-Nachfolger

Dem 32-MByte-Hauptspeicher des GPX2 stehen 64 MByte NAND-Flash-Speicher zur Verfügung, Software und Multimedia-Inhalte werden auf SD-Cards mit beliebiger Kapazität gespeichert. Die Anbindung an den PC erfolgt per USB 2.0, darüber lässt sich auch die Firmware aktualisieren. Auf eine drahtlose Netzwerkverbindung verzichtete GamePark leider - die PSP beispielsweise erlaubt es, per WLAN gegeneinander zu spielen oder per neuen Browser Webseiten zu besuchen.

GPX2
GPX2
Wie die PSP soll auch GameParks GPX2 nicht nur zum Spielen gedacht sein, geht dabei aber noch etwas weiter: Laut der Produkt-Website wird das GPX2 MPEG-, MPEG-4-, DivX 3.11/4.x/5.x, XviD- und WMV-Filmdateien in Auflösungen bis zu 720 x 480 Bildpunkten wiedergeben, solange die Bitrate 1.178 KBit/s nicht überschreitet. Etwaige heimische digitale Videosammlungen müssen demnach nicht unbedingt umkodiert werden.

Auch im Bereich Audio verspricht das Gerät mehr: Neben MP3 und WMA werden auch Ogg-Vorbis-Dateien abgespielt; die Bitrate darf jeweils 384 KBit/s nicht überschreiten. Ein in die Wiedergabe-Software integrierter Equalizer bietet die Einstellungen normal, Klassik, Rock, Jazz und Pop. Wie beim GP32 wird der Stereo-Ton per Kopfhörer oder über die ins Gehäuse integrierten Lautsprecher ausgegeben.

GPX2 - Spiele-Handheld GP32 erhält Linux-Nachfolger 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 12,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-72%) 5,55€

fishbong 26. Aug 2005

Der GPx2 (dessen finaler name übrigens noch nicht feststeht) Soll jetzt die doppelte...

Seraptin 08. Aug 2005

noch n paar infos für euch: preis wird unter 200$ sein. es werden jetzt doch 64 mb ddr...

weirdmf 28. Jul 2005

Keine Panik ;-) Ich bin nur äusserst überrascht überhaupt noch was von Gamepark zu hören...

Escom2 28. Jul 2005

1. Kosten SD Karten 15% mehr (Kingston 1GB Elite Pro CF 57€ SD 62€). 2. Werden die 8GB...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /