Abo
  • Services:

Fujifilm: 9 Megapixel für die Hosentasche

FinePix E900 mit 4fach optischem Zoom und Real Photo Technik

Mit der neuen FinePix E900 stellt Fujifilm eine Kompaktkamera mit 9-Megapixel-Sensor vor. Sie wiegt bei Maßen von 102 x 63 x 34,4 mm nur 200 Gramm und bietet eine Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 800.

Artikel veröffentlicht am ,

FinePix E900
FinePix E900
Die FinePix E900 liefert dabei Bilder in einer maximalen Auflösung von 3.488 x 2.616 Pixeln und unterstützt Fujifilms Real Photo Technik. Die Kombination aus dem neuen RP-Prozessor mit dem Super-CCD der fünften Generation und dem Fujinon-Objektiv soll auch in den hohen Empfindlichkeitsbereichen eine hohe Bildqualität bieten und unscharfe oder verwackelte Bilder verhindern.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Cosmo Consult AG, Bremen

FinePix E900
FinePix E900
Die Brennweite des Objektivs liegt, bezogen auf das Kleinbildformat, bei 32 bis 128 mm. Die Blende wird mit F2,8 - F5,6 angegeben und die Verschlusszeiten sollen bei 15 Sekunden bis 1/2000 Sekunde liegen.

Die Kamera nutzt xD-Picture-Cards zum Speichern der Fotos und wird im Paket mit einer 128-MByte-Karte ausgeliefert, was ob der hohen Auflösung eher mickrig wirkt. Das eingebaute TFT-Display bietet bei einer Diagonale von 2 Zoll eine Auflösung von 115.000 Pixeln. Die Stromversorgung erfolgt über zwei AA-Alkali-Batterien oder zwei Ni-MH-Akkus.

Die FinePix E900 soll inklusive xD-Picture-Card mit 128 MByte ab Oktober 2005 verfügbar sein, einen Preis für die Kamera nannte Fujifilm aber noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€

20D-Owner 21. Aug 2005

das ist Nikon-like, ist bei deren Kompakten auch so. Die Farben kommen nicht so bonbonmä...

ip (Golem.de) 28. Jul 2005

vielen Dank für den Hinweis. Der Tippfehler wurde mittlerweile behoben.


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    •  /