Abo
  • Services:

FinePix S9500: 9 Megapixel und 10,7fach Zoom

Fujifilm mit einer Alternative zu digitalen Spiegelreflexkameras

Mit der FinePix S9500 stellt Fujifilm ein neues Top-Modell seiner FinePix-Serie vor. Die Digitalkamera wartet mit einem 9-Megapixel-Sensor und einem 10,7fach optischen Zoom auf, der auf Kleinbildkamera-Verhältnisse umgerechnet 28 bis 300 mm entspricht. Fujifilm positioniert die Kamera als Konkurrenz zu Spiegelreflex-Modellen anderer Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,

FinePix S9500
FinePix S9500
Im Vergleich zu einer digitalen Spiegelreflexkamera betont Fujifilm vor allem den Preisvorteil des Gesamtpakets. Hinzu kommt "Real Photo Technik", die Fujifilm kürzlich zusammen mit der FinePix F10 vorgestellt hat. Die maximale Auflösung der 9-Megapixel-Kamera liegt bei 3.488 x 2.616 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Caritasverband Offenbach/Main e.V., Offenbach
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Die Real Photo Technik basiert auf der Kombination des neu entwickelten RP-Bildprozessors mit dem Fujinon-Objektiv und dem Super-CCD-HR-Sensor der fünften Generation, der 1/1,6 Zoll misst. Dadurch soll es möglich werden, auch bei hoher Empfindlichkeitseinstellung qualitativ hochwertige Aufnahmen zu erzeugen - ohne Zugeständnisse an die Verarbeitungsgeschwindigkeit. Die Lichtempfindlichkeit gibt Fujifilm mit ISO 80 bis ISO 1.600 an.

FinePix S9500
FinePix S9500
Die Kamera ist zudem mit einem ausklappbaren 1,8-Zoll-LC-Display ausgestattet. Die Einschaltzeit soll bei 0,8 Sekunden liegen, die Auslöseverzögerung beträgt 0,01 Sekunden (vorfokussiert). Zudem erlaubt es die Kamera, Brennweite und Fokussierung durch Drehen am Objektiv manuell einzustellen. Ergänzend kann man sich die Helligkeitsverteilung im Motiv in Echtzeit über ein Histogramm anzeigen lassen. Die Verschlusszeiten liegen zwischen 30 Sekunden und 1/4.000 Sekunde.

Um die Verwacklungsgefahr zu reduzieren, die durch lange Belichtungszeiten oder Bewegungen des Motivs entsteht, bietet die Kamera den Modus "Motivschärfe". Dabei wird die Lichtempfindlichkeit je nach Umgebungslicht automatisch angepasst. Unschärfen durch Verwackeln und Bewegungen des Motivs sollen so verhindert werden. Zudem gibt es einen Modus für Umgebungslicht (Natural Light Modus), bei dem die Kamera den Blitz automatisch abschaltet und Lichtempfindlichkeit sowie Verschlusszeit regelt, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Die FinePix S9500 wird zusammen mit einer xD-Picture-Card mit einer Kapazität von 128 MByte verkauft und soll ab September 2005 für 699,- Euro zu haben sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

QPDO 29. Jun 2006

Was alle immer mit dem Plastiklook haben, werde ich nie verstehen. Meine s9500 dient mir...

20d.fanboy 28. Jul 2005

28-300 ist ordentlich. Wers braucht. Der Abbildungsgüte kommt das aber bestimmt nicht...

Degreco 28. Jul 2005

Nur noch mehr auf SLR-Design gemacht. Mit dem Rauschverhalten der F10 wird diese Kamera...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /