Abo
  • IT-Karriere:

Windows Vista Beta 1 veröffentlicht

Startmenü
Startmenü
Mobile PCs sollen künftig Geräte in ihrer Umgebung finden und sich mit diesen verbinden können, beispielsweise um eine Präsentation über einen Projektor an die Wand zu werfen - egal ob mit oder ohne Kabel verbunden.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach

Die Windows Vista Beta 1 enthält auch eine erste Beta der "Windows Presentation Foundation", vormals unter dem Namen Avalon bekannt, sowie der "Windows Communication Foundation", ehemals "Indigo". Beide gehören zum neuen WinFX-Programmierungs-Modell, das Windows .Net erweitert.

Systemsteuerung
Systemsteuerung
Die Systemvoraussetzungen für Windows Vista will Microsoft unterdessen noch nicht nennen - frühestens im Sommer 2006 sollen sie feststehen. Als ungefähre Richtschnur gibt Microsoft derzeit ein System mit 512 MByte Speicher, einer DirectX-9.0-fähigen Grafikkarte und einem modernen Prozessor - Pentium oder Athlon - an.

Die Beta 1 von Windows Vista soll ab sofort an Beta-Tester ausgeliefert werden und steht auch über MSDN und TechNet zur Verfügung. Auch die Beta 1 des Internet Explorer 7 ist ab sofort im Rahmen des Technical Beta Programms und per MSDN verfügbar, so Microsoft. Eine erste Beta des kommenden Windows Server, der noch immer auf den Codenamen Longhorn hört, soll nur einer kleinen Gruppe von Testern über das Technical Beta Programm zur Verfügung gestellt werden.

Während Windows Vista 2006 erscheinen soll, ist eine Final-Version der Server-Variante von Longhorn erst für 2007 geplant.

 Windows Vista Beta 1 veröffentlicht
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 22,99€

Mr. DICK 31. Jul 2006

Windows ist das BESTE Betriebssystem auf dem Planeten!!!

Bona 28. Apr 2006

Windwos Calendar ist in Vista installiert und ein Adressbuch gibt es schon länger. gibt...

N.K 24. Apr 2006

Muss immer alles Geld kosten? Außerdem - neukompilieren ist nit schwer - auch wenns...

wdsl 10. Jan 2006

1. Wie kann man einen so alten Thread wieder anmachen? 2. Ich antworte normalerweise net...

atariuser 17. Aug 2005

Zum Thema Papierkorb: versuch mal, unter MacOS-X / Linux zwei Dateien mit dem selben...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /