Abo
  • IT-Karriere:

SilentCool: Auch Asus kühlt Grafikkarten ohne Lüfter

Erste Karte mit neuer Heatpipe nächste Woche lieferbar

Asus stellt mit "SilentCool" eine eigene Lösung für die lautlose Kühlung von Grafikkarten vor. Das Konzept basiert auf einer herkömmlichen Heatpipe, bringt jedoch einige interessante Ideen im Detail.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus SilentCool
Asus SilentCool
So ist die primäre Heatpipe, welche die Wärme von der GPU abführt, drehbar gelagert. Sie mündet in einen Kühlkörper aus feinen Kupfer-Finnen, der mitsamt der Heatpipe um 90 Grad gedreht werden kann. Damit lässt sich der Kühlkörper in einem Tower-Gehäuse beispielsweise in die Nähe der Gehäuselüfter bewegen.

Stellenmarkt
  1. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Asus SilentCool
Asus SilentCool
Asus verspricht sich von dem Design eine um 40 Grad Celsius kühlere GPU "als bei vergleichbaren Lösungen". Das Unternehmen nennt dabei nicht den Mitbewerber, mit dem hier verglichen wird. Lüfterlose Grafikkarten mit passiven Heatpipes bietet bisher unter anderem Sapphire an, Nachrüstlösungen kommen von Zalman und Thermaltake.

Bei dem von Thermaltake vorgestellten Kühler Schooner dürfte sich Asus auch die Idee einer externen Heatpipe ausgeliehen haben, denn die SilentCool-Karten können mit einer zusätzlichen Heatpipe bestückt werden, die unter Verlust des Nachbar-Slots der Grafikkarte aus dem Gehäuse ragt. Ob das Modul mitgeliefert wird, steht noch nicht fest. Laut Asus reduziert sich beim Anbringen dieses optionalen Moduls die Temperatur des Grafikchips nochmals um 6 Grad Celsius. Von dieser zweiten Pipe existiert bisher jedoch lediglich eine Zeichnung.

Asus SilentCool
Asus SilentCool
Die erste Grafikkarte mit SilentCool hört auf den Namen "N6600GT /HTD /256MB". Der Terminologie von Asus folgend handelt es sich also um ein PCIe-Board mit dem GeForce 6600 GT samt 256 MByte Speicher und Ausgängen für analogen Monitor, DVI- sowie HDTV-Displays. Die Karte soll ab der kommenden Woche zu Preisen unter 220,- Euro in Deutschland erhältlich sein. Gegenüber anderen 256-MByte-Karten mit dem 6600 GT ist das lüfterlose Asus-Produkt also kaum teurer.

Derzeit ist die Kühlleistung von SilentCool noch schwer zu beurteilen - Karten mit dem 6600 GT sind recht genügsam in der Leistungsaufnahmen und benötigen noch nicht einmal eine externe Stromversorgung. Unbestätigten Angaben zufolge plant Asus aber auch eine Version des Systems mit einem neuen Nvidia-Chip. Um den bereits im Web aufgetauchten 7800 GT dürfte es sich dabei nicht handeln, dieser benötigt einen Strom-Beipass. Eher ist hier der noch nicht angekündigte 7600 wahrscheinlich. [von Nico Ernst]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

eFire 18. Sep 2005

ZOGGN !!!

SirWallace 30. Jul 2005

Ihr habt sie doch nicht mehr alle ^^

daKrueml 28. Jul 2005

genau hinsehen! das sind lötaugen für nen 2. DVI anschluss... der vga jack ist...

Martin F. 27. Jul 2005

Eigentlich könnte man ja auch seinen PC direkt an den Heizungswasserkreislauf anschlie...

fC 27. Jul 2005

Das halte ich mal fürn Gerücht!!! Ich habe an meiner alten Grafikkarte einen CPU-Kühler...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /