• IT-Karriere:
  • Services:

Wieder Probleme mit Via-Chipsätzen

Fehler in Southbridge bereitet SATA-Festplatten Probleme

Nachdem bereits der KT890 von Via Probleme mit dem Athlon 64 X2 bereitete, macht ein neuer Fehler in den Chipsätzen die Runde. Diesmal sorgen jedoch gleich mehrere Southbridges für Probleme - in diesem Fall beim 3-GBit-Betrieb von Serial-ATA-Festplatten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie der Inquirer berichtet, haben die Southbridges VT8237, VT8237R, VT6420 und VT6421L Probleme beim Betrieb von SATA-II-Festplatten. Gemeint sind hier vermutlich Festplatten, die die höhere Transfergeschwindigkeit von 3-GBit/s unterstützen. Normalerweise sind diese Festplatten nach dem SATA-Standard abwärtskompatibel und sollten auch an langsameren SATA-Controllern funktionieren.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. SW Automation GmbH, Tettnang

Golem.de konnte das Problem an einer VT8237-Southbridge (Asus A8V) nachvollziehen. Beim Kaltstart des Rechners wird eine Festplatte von Samsung der 3-GBit/s-fähigen P120-Serie (SP2004C) von der Southbridge nicht erkannt, eine ältere SATA-Festplatte am selben Controller wurde in diesem Fall ebenfalls nicht erkannt. Es genügte jedoch, den Rechner über den Reset-Knopf oder den Klammeraffengriff neu zu starten. Nach dem Neustart wird die Festplatte dann anstandslos erkannt und verrichtet ohne Probleme ihren Dienst.

Ob das Problem damit generell lösbar ist, lässt sich nicht sagen. Eine weitere Umgehung der Problematik ist es, die Festplatte über die Jumper in den langsameren Betrieb zu versetzen. Alternativ lässt sich der bei einigen Mainboards vorhandene zusätzliche SATA-Controller benutzen.

Eine fehlerbereinigte Southbridge namens VT8237R Plus soll in Kürze erscheinen. Da sich Chipsätze jedoch nicht so einfach austauschen lassen, bedeutet das entweder den Verzicht auf die sich verbreitenden schnelleren SATA-Festplatten oder den Erwerb eines neuen Mainboards, sofern die bekannten Notlösungen nicht funktionieren. [von Andreas Sebayang]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

GUN 30. Jan 2006

bist n du für`n Held ??? der KT133A war für die Pentium MMX serie .. und um ehrlich zu...

User 10. Aug 2005

Coll wäre es halt. Hoffe schon

Heiko 27. Jul 2005

Hallo, habe mal wieder Pech und mich genau für dieses Mainboard entschieden (A8V Deluxe...

nnan 27. Jul 2005

... und meistens findet sich dann auf demselben Board noch eine Southbridge von VIA... ;-)

blurb 27. Jul 2005

Für AMD hab ich immer AMD genommen...jetzt steht ein Neukauf an, und ich weiß nicht was...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    •  /