• IT-Karriere:
  • Services:

Wieder Probleme mit Via-Chipsätzen

Fehler in Southbridge bereitet SATA-Festplatten Probleme

Nachdem bereits der KT890 von Via Probleme mit dem Athlon 64 X2 bereitete, macht ein neuer Fehler in den Chipsätzen die Runde. Diesmal sorgen jedoch gleich mehrere Southbridges für Probleme - in diesem Fall beim 3-GBit-Betrieb von Serial-ATA-Festplatten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie der Inquirer berichtet, haben die Southbridges VT8237, VT8237R, VT6420 und VT6421L Probleme beim Betrieb von SATA-II-Festplatten. Gemeint sind hier vermutlich Festplatten, die die höhere Transfergeschwindigkeit von 3-GBit/s unterstützen. Normalerweise sind diese Festplatten nach dem SATA-Standard abwärtskompatibel und sollten auch an langsameren SATA-Controllern funktionieren.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Beuth Verlag GmbH, Berlin

Golem.de konnte das Problem an einer VT8237-Southbridge (Asus A8V) nachvollziehen. Beim Kaltstart des Rechners wird eine Festplatte von Samsung der 3-GBit/s-fähigen P120-Serie (SP2004C) von der Southbridge nicht erkannt, eine ältere SATA-Festplatte am selben Controller wurde in diesem Fall ebenfalls nicht erkannt. Es genügte jedoch, den Rechner über den Reset-Knopf oder den Klammeraffengriff neu zu starten. Nach dem Neustart wird die Festplatte dann anstandslos erkannt und verrichtet ohne Probleme ihren Dienst.

Ob das Problem damit generell lösbar ist, lässt sich nicht sagen. Eine weitere Umgehung der Problematik ist es, die Festplatte über die Jumper in den langsameren Betrieb zu versetzen. Alternativ lässt sich der bei einigen Mainboards vorhandene zusätzliche SATA-Controller benutzen.

Eine fehlerbereinigte Southbridge namens VT8237R Plus soll in Kürze erscheinen. Da sich Chipsätze jedoch nicht so einfach austauschen lassen, bedeutet das entweder den Verzicht auf die sich verbreitenden schnelleren SATA-Festplatten oder den Erwerb eines neuen Mainboards, sofern die bekannten Notlösungen nicht funktionieren. [von Andreas Sebayang]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  3. 117,49€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein
  4. 266€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein

GUN 30. Jan 2006

bist n du für`n Held ??? der KT133A war für die Pentium MMX serie .. und um ehrlich zu...

User 10. Aug 2005

Coll wäre es halt. Hoffe schon

Heiko 27. Jul 2005

Hallo, habe mal wieder Pech und mich genau für dieses Mainboard entschieden (A8V Deluxe...

nnan 27. Jul 2005

... und meistens findet sich dann auf demselben Board noch eine Southbridge von VIA... ;-)

blurb 27. Jul 2005

Für AMD hab ich immer AMD genommen...jetzt steht ein Neukauf an, und ich weiß nicht was...


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

    •  /