Abo
  • Services:

Neues Linux-Smartphone von Motorola mit WLAN

Motorola A910 mit WLAN, 1,3-Megapixelkamera und TransFlash-Steckplatz

Motorola hat ein neues Linux-Smartphone angekündigt, das mit WLAN ausgestattet und in einem Klappgehäuse untergebracht ist. Das Mobiltelefon verfügt über Bluetooth, eine 1,3-Megapixel-Digitalkamera und einen Steckplatz für TransFlash-Karten. Eine intelligente Sprachsteuerung soll die Bedienung per Stimme auf einfache Weise ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

A910
A910
Das Linux-Smartphone wird mit GSM-Technik, GPRS, WLAN 802.11b/g und Bluetooth die wichtigen drahtlosen Übertragungsmöglichkeiten abdecken. Welche GSM-Netze das Gerät unterstützen wird, hat der Hersteller noch nicht verraten. Für Foto- und Videoaufzeichnungen bietet das Taschentelefon eine 1,3-Megapixel-Digitalkamera mit LED-Blitzlicht.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

A910
A910
Der interne, nicht bezifferte Speicher lässt sich per TransFlash-Speicherkarte erweitern. Über eine intelligente Sprachsteuerung kann man das Smartphone ohne Lernaufwand mit der Stimme bedienen, verspricht Motorola.

Der Einsatz des Linux-Betriebssystem verhilft dem Gerät zu den üblichen Smartphone-Funktionen. So stehen PIM-Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung ebenso zur Verfügung wie ein E-Mail-Client, ein Web-Browser, ein MP3-Player und ein Instant-Messaging-Client sowie eine Java-Engine.

A910
A910
Motorola hat leider zahlreiche technische Daten zu dem Smartphone noch nicht verraten. So sind etwa Daten wie Speicherbestückung, Größe, Gewicht, die unterstützten GSM-Funknetze und Akkulaufzeiten nicht bekannt. Gerade bei Nutzung der WLAN-Funktion spielt die Akkulaufzeit eine große Rolle, weil die Akkukapazitäten solch kleiner Geräte oft nur einen kurzzeitigen WLAN-Einsatz erlauben. Ob dies auch für das A910 gilt, ist derzeit nicht bekannt.

Motorola will das Linux-Smartphone A910 im ersten Quartal 2006 auf den Markt bringen. Einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€
  2. (aktuell u. a. SanDisk Extreme Pro 1-TB-SSD 229,90€, Logitech Prodigy Tastatur 46,99€)
  3. 1.099,00€
  4. (-80%) 5,99€

Dossi 25. Okt 2005

Die ersten WLAN VoIP GSM Handys kommen schon bald auf den Markt. Dann braucht man nur...

vitalogy_ml 03. Aug 2005

der thread ist ja nun schon ein paar tage alt, aber ich muss trotzdem meinen senf...

Grübler 28. Jul 2005

Zusätzliche Software installieren? Bin gespannt, was passiert, wenn zum ersten Mal der...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /