• IT-Karriere:
  • Services:

EA freut sich über Erfolgstitel "Battlefield 2"

Umsatz geht im ersten Quartal zurück

Um 16 Prozent auf 365 Millionen Euro ging der Umsatz bei Electronic Arts (EA) im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005/2006 gegenüber dem Vorjahr zurück. Unter dem Strich stand für EA ein Nettoverlust von 58 Millionen US-Dollar, nachdem das Unternehmen im Vorjahr noch einen Gewinn von 24 Millionen US-Dollar vermelden konnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor allem die Titel "Medal of Honor European Assault" und "Battlefield 2" verkauften sich dabei gut, knapp dahinter lag Batman. Allein "Battlefield 2" konnte innerhalb von zwei Wochen mehr als eine Million Mal verkauft werden. Selbst ältere Titel wie "FIFA Street", "MVP Baseball 2005" und "Need for Speed Underground 2" konnte EA aber mehr als 500.000 Mal verkaufen.

Für das zweite Quartal 2005/2006, das zum 30. September 2005 enden wird, erwartet EA einen Umsatz von 600 bis 630 Millionen US-Dollar. Für das gesamte Geschäftsjahr 2005/2006 soll dieser zwischen 3,3 und 3,4 Milliarden US-Dollar liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 19,99
  3. (-70%) 5,99€
  4. 18,99€

SamsoN 23. Sep 2006

Zwar etwas harsch ausgedrückt, aber stimme voll zu....hab ein Jahr lang BF2 online...

kA.sick 18. Aug 2005

Naja es geht auch so einfach mal Dedicated Server starten! Wenn er läuft dann sollten ihn...

Myron 27. Jul 2005

Gib zu, du willst doch nur einen Naked Patch/Mod Und dann kommts gleich auf den index...

Johnny Cache 27. Jul 2005

Daruf bin ich das erste mal auch "reingefallen". Sorry, aber das kann man bei einem 08...

Tyler Durden 27. Jul 2005

#Allein "Battlefield 2" konnte innerhalb von zwei Wochen mehr als eine Million Mal...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

    •  /