Abo
  • Services:

Russischer Spammer ermordet

Mann erschlagen in Wohnung gefunden

Der als notorischer Werbemail-Versender bekannte Russe Vardan Kushnir wurde am vergangenen Sonntag tot in seiner Wohnung in Moskau aufgefunden. Dem Mann wurde nach russischen Berichten der Schädel eingeschlagen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies berichtet Spiegel Online mit Bezug auf die russische Nachrichtenagentur Interfax. Laut der russischen Site Mosnews betrieb Kushnir seit Jahren massive E-Mail-Werbung, die sich vor allem an russische Adressaten richtete. Der Versand von Spam ist in Russland noch nicht illegal, ein entsprechendes Gesetz ist jedoch in Vorbereitung.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Laut Mosnews bewarb Kushnir vor allem mehrere Sprachschulen. In der Vergangenheit hätten mehrere ungenannte Vereinigungen unter anderem durch Telefonterror versucht, die Geschäfte des 35-Jährigen zu behindern. Die Nutzer der Wikipedia listen detailliert auf, wie sich Kushnirs "American Language Center" in Moskau den Zorn der Russen zugezogen hatte. So sollen die Firmen des Ermordeten auch in Foren, Blogs und per ICQ für sich geworben haben. Vor allem in den Jahren 2002 bis 2003 wurde der Spam der Unternehmen demnach unerträglich.

Russischen Berichten zufolge formiert sich dort derzeit organisierter Widerstand gegen Spam. Spiegel Online zitiert sogar Spekulationen über "Anti-Spam-Gangs". Revierkämpfe unter Spammern sind in dieser rechtlichen Grauzone nichts Neues, weltweit ist der Tod Kushnirs jedoch der erste bekannte Mordfall an einem Spammer. [von Nico Ernst]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

vermillionär 27. Jul 2006

Leise schleicht Ihr den Gang hinunter. Warum habt Ihr auch in diese dunkle Gruft...

Martin1974 24. Mär 2006

Das ist wirklich traurig.... Was dieser Mann auch immer gemacht hat, beziehungsweise...

Yorick 02. Dez 2005

Ja. Und wir warten alle darauf, dich Prachtburschen zu vernaschen!

gegen-anti... 29. Jul 2005

Da geb ich faker recht! Und and den bescheuerten nick von anti-vodkatrinker und auch ihn...

KeinMitleid 28. Jul 2005

... und hoffentlich nicht der letzte. Klingt hart, ist aber genauso gemeint. Kein...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /