Abo
  • Services:

FreeBSD läuft auf der Xbox

Nur der Ethernet-Treiber will noch nicht

Nach verschiedenen Linux-Distributionen haben Tüftler nun mit FreeBSD ein weiteres Unix-Derivat auf Microsofts Spielekonsole Xbox zum Laufen bekommen. Die Xbox-Umsetzung von FreeBSD soll bereits voll funktionsfähig sein, inklusive Grafik- und Sound-Ausgabe sowie Unterstützung für USB-Geräte wie Tastaturen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Linux nun auch FreeBSD auf der Xbox
Nach Linux nun auch FreeBSD auf der Xbox
Rink Springer hat FreeBSD mit Hilfe von Ed Schouten innerhalb von zwei Wochen auf der Xbox zum Laufen bekommen. Lediglich mit der Ethernet-Unterstützung gibt es noch Probleme, so dass noch etwas Arbeit vonnöten ist, um die Xbox auch mit FreeBSD ins Netzwerk zu bringen. Springer hat die nötigen Patches für FreeBSD 5.4 Release und FreeBSD 6.0 Beta 1 veröffentlicht, um diese auf der Xbox zum Laufen zu bekommen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Außerdem gibt es bereits eine Live-CD mit vier Kernels: je das gepatchte FreeBSD 5.4 Release bzw. 6.0 Beta 1, ein gepatchtes und für FreeBSX für Xbox zwingend erforderliches gepatchtes Cromwell-BIOS (es lässt sich mit dem normalen Cromwell-BIOS einspielen) sowie die benötigten Basis-Installationsdateien sowie Kernel-Patches. Der Grafiktreiber muss noch manuell installiert werden.

Die bisherigen Ergebnisse des Projekts inkl. Patches, der Live-CD (als 200-MByte-BitTorrent-Download) und einer Liste noch zu erledigender Punkte findet sich unter nexus.il.fontys.nl und freebsd.ilse.nl/xbox. Da die Patches inkl. Beispiel-Kernel-Konfiguration unter 1.000 Zeilen Code und somit kaum Speicherplatz benötigen, hofft Springer darauf, dass sie ihren Weg in die reguläre FreeBSD 6.x Release oder Head finden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 119,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Moep 28. Jul 2005

Das Anfang 2002 als die rauskam, und damals war die GF3 die Top-Karte. Die CPU war...

Dissem Faé 27. Jul 2005

Afaik kann man die Farben eines Bluescreens mittels Registry-Einträgen beeinflussen. Wie...

Nameless 27. Jul 2005

FreeBSD 6.x - Standardunterstützung der XBox Darüber wird sich Microsoft bestimmt seeehr...

kressevadder 27. Jul 2005

Haben einige Internetprovider im Einsatz, der Kunde denkt er hat nen Dedicated Server mit...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    •  /