Abo
  • Services:

Samsung: Zwei Symbian-Smartphones mit 1,3-Megapixelkamera

Tri-Band-Smartphones mit Speicherkartensteckplatz und Bluetooth

Im August 2005 will Samsung zwei Smartphones mit Symbian Series 60, 1,3-Megapixeldigitalkamera und Speicherkartensteckplatz auf den Markt bringen. Während das SGH-D720 mit einem Schiebemechanismus versehen ist, steckt das SGH-D730 in einem Klappgehäuse mit zwei Displays.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-D720
SGH-D720
Im 110 Gramm wiegenden SGH-D720 befindet sich ein TFT-Display, das bei einer Auflösung von 176 x 208 Pixeln maximal 262.144 Farben anzeigt. Durch Aufschieben des 99 x 47 x 22 mm großen Smartphones gelangt man an die Handy-Klaviatur.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Das SGH-D730 95 x 47 x 21 mm messende Smartphone steckt in einem Klappgehäuse und beherbergt bei einem Gewicht von 97 Gramm zwei Displays. Außen befindet sich ein TFT-Display mit einer Auflösung von 96 x 96 Pixeln und maximal 65.536 Farben, während im Innern ein TFT-Display mit bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung 176 x 220 Pixel zum Einsatz kommt.

SGH-D730
SGH-D730
Beide Taschentelefone verfügen über eine 1,3-Megapixel-Kamera mit Fotolicht, Spracherkennung, Java MIDP 2.0, Bluetooth und einen Speicherkartensteckplatz für MMC-Micro. Die Tri-Band-Geräte agieren in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützten GPRS der Klasse 10.

Da in beiden Smartphones Symbian Series 60 zum Einsatz kommt, gehören die üblichen PIM-Applikationen zur Verwaltung von Adressen, Terminen und Aufgaben zum Leistungsumfang. Außerdem sind ein Browser gemäß WAP 2.0, ein E-Mail-Client, ein Instant-Messaging-Client, ein Anzeige-Programme für Word- und Excel-Dokumente sowie ein MP3-Player integriert.

Angaben zur Akkulaufzeit blieb der Hersteller ebenso schuldig wie die Speicherbestückung der beiden Smartphones.

Samsung will beide Modelle im August 2005 auf den Markt bringen. Während das SGH-D720 dann für 499,- Euro ohne Vertrag zu haben sein wird, kostet das SGH-D730 dann ebenfalls ohne Mobilfunkvertrag 479,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  2. ab 119,99€
  3. 263,99€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

Der Joe 27. Jul 2005

Also 6270 haut schon eher hin: http://www.nokia.de/de/mobiltelefone/modelluebersicht/6270...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /