Abo
  • Services:

Mobiler Profi-Audio-Rekorder von M-Audio nutzt CompactFlash

MicroTrack 2496 mit austauschbarem Datenträger

M-Audio präsentiert einen Digitalrekorder, der sich vor allem für den professionellen Einsatz eignet. Der Digitalrekorder "MicroTrack 2496" ist dementsprechend ausgestattet: Er speichert auf wechselbare Datenträger im CompactFlash-Format (CF) und verfügt über S/PDIF-Eingang, Phantomspeisung und Cinch-Anschlüsse.

Artikel veröffentlicht am ,

Der MicroTrack 2496 von M-Audio ist in erster Linie als Profirekorder gedacht und zeichnet sich durch einige Ausstattungsmerkmale aus, die sich in MP3-Playern, die ebenfalls eine Aufnahme unterstützen, normalerweise nicht finden. Im Unterschied zu diesen MP3-Playern lässt sich der Datenträger austauschen: In den Compact-Flash-Steckplatz passen sowohl übliche CF-Speickerkarten als auch Microdrives.

MicroTrack 2496
MicroTrack 2496
Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen

Eine 1 GByte fassende Speicherkarte soll für rund 100 Minuten unkomprimierte Tondaten ausreichen. Zudem lässt sich das Audiosignal direkt in MP3 kodieren, hierbei sind Bitraten bis zu 320 KBit/s möglich. Die Aufnahme erfolgt über einen Line-Eingang, der einen Vorverstärker und 48 Volt Phantomspeisung anbietet, sich aber auch auf Mikrofonbetrieb umschalten lässt. Über den S/PDIF-Anschluss lassen sich Audiosignale auch von digitalen Quellen aufnehmen.

Gut 8 Stunden Ton soll das Gerät am Stück aufnehmen können, bei Nutzung der Phantomspeisung sinkt die Aufnahmedauer allerdings auf 3 Stunden. Der Lithium-Ionen Akku lässt sich via USB direkt am Rechner aufladen. Alternativ kann zudem ein separat erhältliches Netzteil verwendet werden.

MicroTrack 2496
MicroTrack 2496
Für den Datenaustausch am PC oder Mac nutzt der Rekorder ebenfalls die USB-Schnittstelle und kann zudem die Aufnahme über den Kopfhörer oder über die Cinch-Ausgänge wiedergeben.

M-Audio positioniert das Gerät gegen DAT-Rekorder. Der MicroTrack soll vor allem bei Medienverfügbarkeit, Kompaktheit und schnellem Zugriff auf die Audiodaten gegenüber DAT-Geräten punkten können.

Der MicroTrack 2496 soll ab Ende August 2005 für rund 500,- Euro im Handel erhältlich sein. Zum Lieferumfang gehören eine 32 MByte Daten fassende CF-Speicherkarte und die Audacity-Software. [von Andreas Sebayang]

Nachtrag vom 3. August 2005, 18:45 Uhr:
Wie M-Audio mittlerweile angibt, wird der MicroTrack 24/96 voraussichtlich ab September 2005 für 479,- Euro zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 59,99€
  3. 3,99€

ck (Golem.de) 03. Aug 2005

Fragt sich nur, was dann jeweils für Mikros sinnvoll sind - etwa für Interviews in eher...

blurb 26. Jul 2005

Vorsicht: Neuere Sonys haben einen (im Prinzip lobenswerten) Buffer, so dass die MD hin...

Casandro 26. Jul 2005

So macht man sowas. Ein Einfaches Teil, das alles kann, was man erwartet, einfach zu...

dokape 26. Jul 2005

wenn ich die Grösse anhand vom Bild richtig einschätze, passt das Ding doch in eine...

Andreas Sebayang 26. Jul 2005

Hallo, Ups, passiert. :-) Ist korrigiert und zusätzlich gibts ein Bild der Top-Ansicht...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
    3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /