Abo
  • IT-Karriere:

Sandbridge: Ein Handy-Chip für alle Funkstandards

UMTS-Chip setzt Funkprotokolle in Software um

Sandbridge hat mit dem SB3010 einen UMTS-Basisband-Prozessor vorgestellt, der alle Basisband- und Multimedia-Funktionen in Software abwickelt. Geräteherstellern soll der Chip damit die Möglichkeit geben, ihre Geräte auch nach der Auslieferung - "Over the Air" - mit Updates zu versorgen und so um neue Techniken zu erweitern.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seinem DSP-Design will Sandbridge eine kleine Revolution im Mobilfunkbereich auslösen, sind die Hersteller mit dem Chip doch nicht länger auf die von der Hardware vorgegebenen Funktionen festgelegt. Dazu bietet Sandbridge auch passende Entwickler-Werkzeuge einschließlich eines C-Compilers. Aufwendige Assembler-Programmierung ist mit dem neuen Handy-Chip nicht nötig.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München-Unterföhring
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Der Sandbridge-Chip soll die Nutzung neuer Technologien wie MIMO und diverser Audio- und Video-Formate erleichtern und deren Einführung beschleunigen. Auch sollen Hersteller ihre Geräte so besser vom Wettbewerb differenzieren können.

Dabei kombiniert der SB3010 Sandbridges "Sandblaster DSPs" mit einem ARM926. Er kann nahezu jedes aktuelle Funk-Protokoll unterstützen, darunter GSM/GPRS, EDGE, W-CDMA, CDMA 2000, 1xEV-DO, TDSCDMA, WLAN und GPS. Zudem beherrscht er Multimedia-Formate wie MPEG4, H.264, MP3 und WMA. Sandbridge arbeitet darüber hinaus an der Unterstützung von HSDPA, WiMax und DMB/DVB, was später als Upgrade angeboten werden soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 17,99€
  2. 49,99€
  3. 4,99€

Sethos2005 26. Jul 2005

So ein Lösungsansatz wäre doch auch für PC-Komponenten recht sinnvoll. So könnte man...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    •  /