Abo
  • IT-Karriere:

Resident Evil und Ridge Racer für Xbox 360

Microsoft veröffentlicht Liste der zu erwartenden Xbox-360-Spiele

Bisher hat Microsoft den japanischen Markt mit seiner Xbox nicht gerade im Sturm erobert - ab der Xbox 360 soll sich das ändern. Wie anlässlich des gerade in Japan stattfindenden Xbox Summit 2005 verkündet wurde, arbeiten etwa 50 japanische Entwicklungsstudios an Spielen für den Xbox-Nachfolger - darunter auch bisher nur auf anderen Plattformen zu findende Titel wie "Resident Evil" und "Ridge Racer".

Artikel veröffentlicht am ,

"Japan ist der wohl wichtigste Markt in der Videospielindustrie und deshalb eine feste Säule in unserer globalen Strategie für Xbox 360", so Peter Moore, Corporate Vice President of Worldwide Marketing and Publishing für Microsoft Xbox. "Unser umfassendes Engagement für den japanischen Markt ist eindeutig. Die Xbox-360-Spiele der talentierten und beliebten japanischen Entwicklungsstudios werden der dortigen Spielergemeinde verdeutlichen, dass wir bereit sind, die nächste Generation der interaktiven Unterhaltung zu beginnen."

Inhalt:
  1. Resident Evil und Ridge Racer für Xbox 360
  2. Resident Evil und Ridge Racer für Xbox 360

Unter anderem entwickeln Namco, Tecmo, Konami und Capcom für die Xbox 360. Namco plant "Ridge Racer" und "Frame City Killer" auf die neue Konsole zu bringen, Bandai hat gar drei Exklusivtitel in Arbeit - darunter die Mech-Schlacht "Mobile Suit Gundam".

Ab wann die Spiele jeweils zu haben sein werden, nannte Microsoft nicht. Welche Spiele zum weltweiten Marktstart der Xbox 360 zum Weihnachtsgeschäft 2005 erscheinen werden, bleibt damit noch im Dunkeln. Für die Games Convention im August 2005 hat Microsoft allerdings neue Informationen versprochen, zumal bisher auch der Preis und der genaue Liefertermin nicht bekannt gegeben wurden.

Microsoft hat auf dem Xbox Summit 2005 eine Liste der Entwickler und Spiele veröffentlicht, die seit der Xbox-360-Vorstellung angekündigt wurden:

Resident Evil und Ridge Racer für Xbox 360 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. 135,00€ (Bestpreis!)

jonas 29. Sep 2005

wie findet ihr pokemon?

Ernst 26. Jul 2005

Und da war es zu seiner Zeit das Beste was es gab...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B - Test

Der Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuem Pi-Modell trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.

Raspberry Pi 4B - Test Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    •  /