Abo
  • Services:

Motorola C390: Bluetooth-Handy für Einsteiger ohne Kamera

Tri-Band-Handy mit TFT-Farbdisplay und integrierter Freisprecheinrichtung

Für August 2005 kündigt Motorola ein Einsteiger-Handy ohne Digitalkamera an, das dafür bereits mit Bluetooth-Technik bestückt ist, um etwa Bluetooth-Headsets oder anderes kompatibles Zubehör damit zu verwenden. Bislang ist die Bluetooth-Funktion meist auf Mobiltelefone aus der entsprechend teuren Mittel- oder Oberklasse beschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola C390
Motorola C390
Das TFT-Display im C390 von Motorola zeigt bei einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln bis zu 65.536 Farben. Das 107,2 x 44,5 x 20,9 mm messende Handy unterstützt die drei GSM-Netze 850, 900 sowie 1.800 MHz und den schnellen Datenfunk GPRS.

Stellenmarkt
  1. Stadt Titisee-Neustadt, Titisee-Neustadt
  2. WKW.group, Velbert-Neviges

Das Motorola-Handy verarbeitet SMS, EMS sowie MMS und verfügt über einen Instant-Messaging-Client, um darüber mit anderen in Kontakt zu treten. Der interne Speicher fasst 1,8 MByte und kann nicht erweitert werden. Zu den weiteren Leistungsdaten gehören eine Mini-USB-Anschluss, Sprachanwahl für fünf Rufnummern, eine Freisprecheinrichtung, ein Browser gemäß WAP 2.0 sowie J2ME MIDP 2.0 und natürlich polyphone Klingeltöne.

Das 80 Gramm wiegende Mobiltelefon soll mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von fast 6 Stunden liefern und hält nach Herstellerangaben im Bereitschaftsmodus rund 12 Tage durch.

Motorola will das C390 im August 2005 zum Preis von 129,- Euro ohne Mobilfunkvertrag in die Regale stellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 225€
  3. 99,99€ (versandkostenfrei)

asdfasd 25. Aug 2007

cyberpatrol 15. Jan 2006

Hallo zusammen! Kann mir zufällig jemand etwas zu der Sprachqualität des Motorola C390...

H. Müller 27. Jul 2005

BT gehört zu einer Freisprecheinrichtung v. Heute. Hoffentlich klappt auch Internet darüber.


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

      •  /