Schwarzenberg: Neues vom Stealth-Action-Spiel

Screenshot #3
Screenshot #3
Im Spiel Schwarzenberg soll nicht nur die Situation der unbesetzten Zone - nach dem Roman von Stefan Heym oft fälschlich als "Freie Republik Schwarzenberg" bezeichnet - für "einen faszinierenden, historischen Background", sondern auch die echten Örtlichkeiten sorgen. Beyreuther gegenüber Golem.de: "Die Level sind 1:1 der wirklichen Stadt nachgebaut - und sorgen so für eine ganz besondere Stimmung". Der Spieler könne die Orte des Geschehens also auch heute besuchen.

Stellenmarkt
  1. Senior Software-Entwickler (m/w/d) PowerBuilder
    efcom gmbh, Neu-Isenburg
  2. Test Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Berlin
Detailsuche

Screenshot #4
Screenshot #4
Die von Radon Labs kürzlich veröffentlichten Screenshots zeigen eine neue Version der von Radon Labs entwickelten Nebula-2-Engine in Verbindung mit dem Nebula-Gameframework Mangalore. Beyreuther verspricht für Schwarzenberg moderne Grafik- und Spezialeffekte durch mehrere, für jeweils eigene Schatten sorgende Lichtquellen, High-Dynamic-Range-Rendering, Parallax-Bump-Mapping für perspektivisch korrekt aussehende, räumlich wirkende Textur-Oberflächen, Tiefenschärfe-Effekte und eine Physik-Engine inkl. "Ragdoll"-Berechnung. Der hübschen Grafik will Radon Labs allerdings nicht die Spieltiefe opfern, sie diene nur dem Zweck, "eine möglichst stimmungsvolles Atmosphäre und fesselndes Gameplay zu bieten".

Radon Labs hat seine 3D-Engine Nebula 2 als Open Source auch für kommerzielle Anwendungszwecke zur Verfügung gestellt. Die Engine wird mittlerweile von über 35 Firmen weltweit eingesetzt: "Dadurch konnte Nebula inzwischen zu der deutschen Engine mit den meisten kommerziellen Titeln am Markt werden", zeigt sich Beyreuther gegenüber Golem.de stolz. Das Gameframework Mangalore soll in den nächsten Tagen veröffentlicht werden und der Engine noch weitere Entwickler-Tools zur Seite stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Schwarzenberg: Neues vom Stealth-Action-Spiel
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /