Abo
  • Services:

MSN Virtual Earth - Konkurrenz zu Google Maps

Lokale Suche auf der Landkarte und in Luftbildfotos

Nach Google startete nun auch Microsoft mit MSN Virtual Earth eine weltweite Landkarte, mit der es leicht sein soll, etwa in der Umgebung befindliche Tankstellen, Geschäfte und WLAN-Hotspots aufzuspüren. Wie Google Maps befindet sich MSN Virtual Earth im Beta-Test und bietet wahlweise eine Landkartenansicht oder Lufbildaufnahmen. Detail-Informationen stehen derzeit nur für die USA bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
In Funktionen und Bedienung sind sich Google Maps und MSN Virtual Earth sehr ähnlich - beide binden Branchenbuch-Informationen ein und erlauben eine lokale Suche beschränkt auf den gerade angezeigten Kartenausschnitt. So lässt es sich einfach nach in der Nähe gelegenen Kinos, Restaurants oder sonstigen Geschäften suchen. Suchergebnisse merkt sich MSN Virtual Earth und erlaubt es, sie per E-Mail zu versenden, als permanenten Link in ein Dokument zu kopieren und in ein Weblog auf MSN Spaces zu exportieren.

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Screenshot #2
Screenshot #2
Bei MSN Virtual Earth kann zwischen einer Landkarten- und einer Foto-Darstellung umgeschaltet werden. Einen soeben auf Google Maps gestarteten Hybrid-Modus mit in die Fotos eingearbeiteter Landkarte bietet MSN Virtual Earth zwar nicht, blendet aber auch Straßennamen ein. Die Luftbild-Fotos scheinen derzeit bei Microsofts Dienst nicht so detailliert zu sein wie die Satelliten-Fotos von Google Maps. Sie wurden nachbearbeitet, um Straßen, Grünflächen und Gebäudekomplexe schnell unterscheiden zu können.

Screenshot #3
Screenshot #3
Microsoft will es Nutzern zusätzlich noch erlauben, sich mittels einer ActiceX-Anwendung per gerade genutztem



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

doob 25. Jul 2005

Worauf beruht denn die Aussage, dass die Bilder von Google detaillierter seien als die...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /