Abo
  • Services:

Microsoft will Smileys patentieren

Patent auf selbst gemachte Emoticons eingereicht

Anfang 2004 meldete Microsoft in den USA ein Patent auf "Custom Emoticons" an, in dem von Methoden und Geräten zur Erschaffung und Übertragung von Emoticons, also Smileys aus einfachen Zeichen, die Rede ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Patent beschreibt die Umsetzung von Bildern in die entsprechenden Zeichenketten, die dann beispielsweise in Echtzeit über Instant-Messaging-Dienste übertragen werden. In einer Implementierung sei es möglich, selbst gestaltete Smileys in eine zu übertragende Nachricht einzubetten, die dann am anderen Ende wieder in die entsprechenden Smileys umgesetzt werden.

Die US-Patent-Anmeldung Nr. 20050156873 wurde am 20. Januar 2004 eingereicht. Am 21. Juli 2005 wurde der Antrag nun veröffentlicht, noch ist das Patent aber nicht gewährt, da die Prüfung durch das US-Patent- und Markenamt noch nicht abgeschlossen ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. (-15%) 23,79€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

blubb 28. Jul 2005

vermutlich weils seltsam ist, dass sich microsoft noch nicht die funktionsweise von...

blubb 28. Jul 2005

:D juhuu noch eine möglichkeit sich strafbar zu machen! (früher musste man noch...

*lol* 27. Jul 2005

...der Hauptlizenznehmer! ;o)

Wong 26. Jul 2005

Kauf ich dann die Lizenz, die Smileys für ein Jahr nutzen zu dürfen oder wie? Ich hätte...

Hello_World 25. Jul 2005

....wo man nackige Smileys sehen kann.....Kriegt das dann auch "Adults Only" in den...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /