Abo
  • Services:

Spieletest: Madagascar - Tier-Action zum Film

Unterhaltsame, aber auch sehr simple Umsetzung

Der Boom der Animationsfilme reißt nicht ab. Mit Madagascar buhlt gerade der nächste von Computern in Bewegung gesetzte Leinwandstreifen um junge oder zumindest geistig jung gebliebene Zuschauer. Das obligatorische Spiel zum Film richtet sich allerdings eindeutig an die Kids - ältere Spieler werden sich ob der ihnen gestellten Aufgaben dann doch ein wenig unterfordert fühlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Madagascar (PS2)
Madagascar (PS2)
Prinzipiell folgt das von Activision veröffentlichte Spiel Schritt für Schritt dem Ablauf des Films - man begleitet also das tierische Quartett bei der Flucht aus dem Zoo, führt sie durch den New Yorker Straßenverkehr, um schließlich auf einem Überseeschiff zu landen und in Madagascar anzukommen. Dabei wird munter zwischen den einzelnen Charakteren hin- und hergesprungen und jeder der vier Zoobewohner spielt sich auf Grund unterschiedlicher Fähigkeiten ein klein bisschen anders.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Wittlich
  2. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Screenshot #4
Screenshot #4
Eigentlich geht es nur darum, typische Plattform-Übungen durchzuführen - etwa diverse Gegenstände einzusammeln, Hindernisse zu überwinden und ein paar Kontrahenten zu erledigen. Jeder macht das aber auf ganz eigene Art und Weise: Alex, der ziemlich von sich selbst überzeugte Löwe, setzt per Knopfdruck zum Furcht erregenden Gebrüll an und schüchtert so böse Krähen und anderes Getier ein. Melman, die beständig kranke und ängstliche Giraffe, kann zu einer Art Helikopter-Attacke ansetzen und so alles "Böse" - wie etwa faules Essen - wegschleudern. Und Marty das Zebra holt immer wieder gerne zum Tritt mit den Hinterfüßen aus - perfekt, um Tore aufzustoßen oder Hindernisse umzuschmeißen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Jeder Level hat eine ganze Reihe von Unteraufgaben, die meist in recht kurzer Zeit zu absolvieren sind - da muss durch Ringe gesprungen, eine bestimmte Anzahl von Münzen eingesammelt, ein Rennen mit dem dicken Nilpferd Gloria gewonnen oder auch mal geangelt werden. Von Zeit zu Zeit darf dafür auch mal in die Rolle der gerissenen Pinguine geschlüpft werden. Mit fortschreitender Spieldauer schaltet man nicht nur neue Aktionen, sondern auch Minispiele frei - etwa das ganz witzige Tiki-Minigolf oder das Tanzspiel Lemuren-Rave.

Screenshot #3
Screenshot #3
Wer die flapsigen Kommentare der Protagonisten im Film mochte, kann sich auf das Spiel freuen - hier wird praktisch ununterbrochen gebrabbelt, wobei die Qualität der Witze allerdings dramatisch schwankt und Einiges auch dem gutmütigsten Spieler irgendwann auf die Nerven gehen dürfte. Grafik und Sound sind dafür im Großen und Ganzen gelungen. Nur der Spielumfang ist etwas mickrig - es dauert nur wenige Stunden, bis einem der Abspann präsentiert wird - was vor allem daran liegt, dass die Aufgaben allesamt recht einfach sind.

Dieser Test bezieht sich auf die Playstation2-Version von Madagascar. Das Spiel ist außerdem für Xbox, Gamecube und PC verfügbar und soll auf den anderen Plattformen praktisch identisch aussehen und sich auch genauso spielen; allerdings konnten wir das nicht selbst überprüfen.

Fazit:
Was sich kürzlich schon über Batman Begins sagen ließ, trifft auch auf Madagascar zu - niemand braucht dieses Spiel wirklich, auf der anderen Seite ist es glücklicherweise aber auch meilenweit von dem sonst üblichen Lizenz-Schrott anderer Filmumsetzungen entfernt. Vor allem jüngere Spieler können durchaus ein paar unterhaltsame Stunden mit dem Titel verbringen, denn für Abwechslung wurde ebenso gesorgt wie für ein einfaches und meist auch witziges Gameplay.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)

mikaj 09. Aug 2005

Der Film ist bestimmt nicht jedermanns Sache, dennoch ist er in meinen Augen der...

Ickis 25. Jul 2005

Was sind denn das für mickrige Screenshots? Sind die von einer PSP oder einem PDA...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

    •  /