Abo
  • IT-Karriere:

2 m Bilddiagonale und mehr mit LED-Hintergrundbeleuchtung

Großflächiger Einsatz von Golden-Dragon-Dioden von Osram

Der LED-Technik soll nun auch bei sehr großen Bildschirmen die Zukunft gehören. Zumindest hat Osram einen Prototypen eines Hintergrundbeleuchtungssystems vorgestellt, das eine Diagonale von 82 cm aufweist. Es beherbergt gleich 1.120 Leuchtdioden des Osram-Typs Golden Dragon.

Artikel veröffentlicht am ,

Vom Prototyp ausgehend kann man sich aber auch noch wesentlich größere Flächen vorstellen, da das System nach Angaben der Entwickler skalierbar ist. Die Hintergrundbeleuchtung soll aufgrund der geringen Leistungsaufnahme und der damit verbundenen minimalen Wärmeentwicklung keine Kühlventilatoren benötigen. Typischer Anwendungszweck sind LC-Displays und -Fernseher.

Stellenmarkt
  1. ip&more GmbH, Ismaning
  2. BWI GmbH, Hilden

Die LED der Siemens-Tochter Osram soll inzwischen der heute üblichen Kaltkathoden-Fluoreszenz-Technik für LCD-Hintergrundbeleuchtung nahezu ebenbürtig sein. Laut Osram liegt die Verbrauchseffizienz nur noch 20 Prozent unter der der Kaltkathoden-Technik.

Die LED sind in Dünnfilmtechnik gefertigt und beinhalten eine Spiegelschicht, die für minimale Streuung innerhalb der LED sorgen soll und das Licht nur in die gewünschte Richtung hin abstrahlen lässt. In der nächsten Generation sollen die Dioden dünner und kosteneffizienter sein. Zukünftig soll auch der Farbfilter bei der LCD-Oberfläche der Displays wegfallen, da die Backlights dann von selbst das Display mit den einzelnen Primärfarben ansteuern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)

Martin F. 11. Feb 2006

Wen juckt das jetzt noch? Die Meldung ist über ein halbes Jahr alt -.-

GriGio 24. Jul 2005

Ich denke mal, dass es nicht ganz 2 Watt pro LED sind - oder wo hast Du das mit den 2W...

:-) 23. Jul 2005

Für das "fertige" Bild ist es egal, ob nun Farb-Pixel, Farb-Zeilen oder bildhafte...

:-) 23. Jul 2005

Der Vorteil bei dieser neuen Verfahrensweise liegt darin, dass man nicht für jedes...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2080 Super - Test

Mit der Geforce RTX 2080 Super legt Nvidia die Geforce RTX 2080 als leicht schnellere Version auf.

Geforce RTX 2080 Super - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /