Abo
  • IT-Karriere:

Foto 2006: Bildbearbeitungssoftware von Microsoft

Zwei Ausbaustufen von Foto 2006 vorgesehen

Microsoft wird seine Windows-Bildbearbeitungssoftware in Kürze in einer neuen Version und einem neuen Namen auf den Markt bringen. Dann trägt die bisher Digital Image Suite getaufte Software den Namen Foto 2006 und wird in zwei Ausbaustufen angeboten, womit der Hersteller die Anforderungen von Einsteigern und erfahrenen Hobbyfotografen gleichermaßen abdecken will.

Artikel veröffentlicht am ,

Foto 2006 unterstützt nun auch Dateien im RAW-Format und erhielt einen Schwarz-Weiß-Zeichner, um Farbfotos nachträglich ein antikes Aussehen zu verpassen. Eine Fotobibliothek soll bei der Bildverwaltung helfen, in der Fotos hierarchisch nach Stichworten sortiert und abgelegt werden können. Mit einer Zoomfunktion lässt sich der Name des Bildes, die Dateigröße oder das Aufnahmedatum leicht einsehen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Stuttgart, Berlin, Ratingen

Wie die vorangegangenen Neuerungen findet man auch die Version 3.1 von Fotostory nur in der besser ausgestatteten "Suite Edition" von Foto 2006, so dass man bei der Standard Edition darauf verzichten muss. Mit Fotostory lassen sich Diashows zusammen stellen, die etwa mit Musik oder gesprochenen Kommentaren hinterlegt werden können.

Microsoft will die Windows-Software Foto 2006 Ende August 2005 in deutscher Sprache auf den Markt bringen. Speziell für Einsteiger steht dabei "Foto 2006 Standard Edition" bereit, das 29,99 Euro kosten wird und eben nicht alle Funktionen der "Suite Edition" kennt. Für 79,99 Euro bekommt man "Foto 2006 Suite Edition"; ein Update gibt es für 44,99 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€

Stiffler 11. Aug 2005

Ich finde Microsoft doof.

Sehr schön! 24. Jul 2005

*loool*


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /