Abo
  • Services:

Bericht: Sun will seine Software kostenlos anbieten

Schwartz: Open Source als wichtiger Treiber für Innovation und Kostensenkungen

Sun will all seine Software-Produkte kostenlos anbieten. Derzeit untersuche man, wie dies zu bewerkstelligen ist, zitiert InfoWorld Suns COO und Präsident Jonathan Schwartz. Damit wolle Sun "Communities" rund um seine Technologien aufbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

InfoWorld zitiert aus einer Rede, die Jonathan Schwartz auf der AlwaysOn 2005 gehalten hat. Schon heute bietet Sun große Teile seiner Software-Produkte kostenlos an, darunter auch das Betriebssystem Solaris 10 und einzelne Java-Produkte. Solaris 10 wird zudem als OpenSolaris unter einer Open-Source-Lizenz angeboten.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Medion AG, Essen

Open Source spiele eine wichtige Rolle, wenn es darum gehe, Innovationen anzutreiben und Kosten zu senken, wird Schwartz weiter zitiert. Wer seine Technologien aber in Closed-Source-Umgebungen halte, werde es in Zukunft schwer haben, den Markt davon zu überzeugen, dass ihm Interoperabilität ein ernsthaftes Anliegen sei, so Schwartz ganz offenbar in Richtung Microsoft.

In seinem Blog unterstreicht Schwartz das Vorhaben: "Kostenlos ist ein überzeugender Preis, um die Verbreitung zu erhöhen." Für Schwartz ist dies die Grundlage, um auch in Zukunft Umsätze mit Software generieren zu können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  4. 83,90€

kaito_sindbad 24. Jul 2005

Das ist aber noch nicht frei. Das was du schreibst passt auf die OpenSource Ansicht von...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /