Cisco kauft KiSS Technology

Linksys soll vernetzte Unterhaltungselektronik entwickeln

Mit der Übernahme des dänischen Unternehmens KiSS Technology dringt Cisco zunehmend in den Bereich der Heimunterhaltung vor. KiSS wird dabei in die auf Endkunden fokussierte Tochter Linksys integriert, die ihrerseits schon mit Netzwerk-Playern am Markt ist. KiSS hat sich durch DivX-fähige DVD- und vernetzte Festplatten-Player einen Namen gemacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Übernahme von KiSS will Cisco das Produktportfolio seiner Tochter Linksys im Bereich der vernetzten Unterhaltungselektronik stärken. Linksys soll auf Basis der Technik von KiSS künftig eine einheitliche, vernetzte Produktereihe entwickeln. Der Kaufpreis für das dänische Unternehmen liegt bei 61 Millionen US-Dollar in bar und Aktien.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (m/w/d)
    medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  2. Trainer (m/w/d) für Software-Qualitätssicherung
    imbus AG, Möhrendorf
Detailsuche

KiSS bietet DivX- und WMV9-taugliche DVD-Player an, die zum Teil mit Netzwerkanschluss bestückt auch für Video-on-Demand vorbereitet sind. Auch als Festplatten-Videorekorder dienen die Geräte, bisher allerdings nur mit MPEG-2-Aufzeichnung. Erst der DP-678 und dessen großer Bruder DP-688 werden im MPEG-4- und voraussichtlich auch im WMV9-Format aufzeichnen können, werden aber wohl erst Ende 2005/Anfang 2006 auf den Markt kommen. KiSS hofft, beide Geräte auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) im September 2005 in Berlin zeigen zu können.

Die rund 65 Mitarbeiter des 1994 gegründeten Unternehmens sollen zu Linksys wechseln. Alle existierenden und in Europa verkauften Produkte von KiSS sollen auch in Zukunft unterstützt werden. Zudem soll KiSS künftig auch internationale Märkte ins Visier nehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Danger1 13. Feb 2006

Gemäss Auskunft von Kiss wird der DP-688 leider erst ende 2006 erscheinen. Schade, ein...

DW 25. Jul 2005

der war gut ;) fuer interessierte: http://www.mplayerhq.hu/homepage/design7/news.html...

Q 24. Jul 2005

ich habe den Eindruck, dass Linksys seit CISCO immer schlechtere Produkte entwickelt.

techt 23. Jul 2005

Beide schaffen es nicht, brauchbare und vor allem auch richtig lauffähige Firmware für...

gh 22. Jul 2005

und sie haben sich billig rausgekauft aus der Geschicht. jop sehr träge das Ding UND...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /