• IT-Karriere:
  • Services:

Bericht: GeForce 7800 GT fast so schnell wie 7800 GTX

Erste Daten und Benchmarks zu Nvidias zweitem 7800-Grafikchip im Web

Diesmal hat die Geheimhaltung nicht so gut geklappt wie beim 7800 GTX. Mehreren Berichten zufolge will Nvidia die günstigere Variante seines Chips G70 am 11. August 2005 auf den Markt bringen. Er soll dabei wie der GTX alle ATI-Karten und den GeForce6 deutlich schlagen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bereits berichtet, soll der GeForce 7800 GT Mitte August 2005 auf den Markt kommen. Die britische News-Site The Inquirer will nun erfahren haben, dass Nvidia den Chip am 11. August 2005 auf der Quakecon im texanischen Grapevine vorstellen wird. Auf der ab 17. August 2005 in Leipzig stattfindenden Games Convention dürfte Nvidias Neuer aber ebenfalls eine starke Rolle spielen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Stadt Erlangen, Erlangen

Wie der Inquirer weiter berichtet, hat Nvidia die schon vorab durchgesickerten Spezifikationen korrigiert. Der Chip soll nun mit 400 MHz statt den zuvor vermuteten 325 MHz arbeiten und der Speicher mit 500 MHz (1000 MHz effektiv). Bisher waren hier 550 MHz angenommen worden - eventuell setzt Nvidia jetzt auf etwas günstigere Speicherbausteine. Das RAM von 256 MByte wird weiterhin über einen 256 Bit breiten Bus angebunden.

Auch die Zahl der Pixel-Pipelines ist nicht weit vom 7800 GTX entfernt: 20 statt 24 Rechenwerke sind dem Vernehmen nach beim 7800 GT geboten. Mit dieser Ausstattung wird die Karte, die weiterhin nur für PCI-Express-Slots erscheinen soll, nur wenig langsamer als ihr großer Bruder sein.

Dies belegt auch ein erster Benchmark, der bei GD Hardware erschienen ist. Demnach erreicht der 7800 GT im 3DMark03 ganze 14.829 Punkte gegenüber 16.310 Punkten für den GTX. Die Konfiguration des Testsystems gibt GD Hardware jedoch nicht an. Ebenso ist zu beachten, dass die schnellsten Grafikkarten ihre Vorteile oft nur bei sehr hohen Auflösungen und mit allen Optionen zur Bildverbesserung wie anisotropischer Filterung und Anti-Aliasing ausspielen können. Für diesen Test wurde die Standard-Einstellung des 3DMark03 von 1.024 x 768 Punkten ohne diese beiden Funktionen gewählt.

Die Site berichtet von einem geplanten Preis von 399,- Dollar für die neuen Karten. Damit erscheinen die durch den etwas schwächeren Dollar bisher geplanten 399,- Euro in Deutschland weiter als realistisch. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 9,99€
  3. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...
  4. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...

qwert 12. Aug 2005

Nvidia wird die Ultra erst bringen wenn Ati konkurenzfähige Karten auf den Markt wirft...

Sebbi 22. Jul 2005

Deshalb 1. August ;-)


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

    •  /