Abo
  • IT-Karriere:

Google kann Umsatz fast verdoppeln

Zuwachs gegenüber dem ersten Quartal 2005 bei nur 10 Prozent

Für Google-Chef Eric Schmidt war das zweite Quartal 2005 exzellent, der Umsatz kletterte um 98 Prozent auf 1,38 Milliarden US-Dollar. Dabei erzielte der Suchmaschinen-Betreiber einen Nettogewinn von 367 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber dem vorangegangenen Quartal legte Google um 10 Prozent im Umsatz zu, wobei die "Traffic Aquisition Costs", also die Gelder die Google an seine Partner ausschüttet, bei 494 Millionen US-Dollar lagen. Im Vorjahr zahlte Google nur 277 Millionen US-Dollar an seine Partner. Auf den eigenen Seiten erzielte Google einen Umsatz von 737 Millionen US-Dollar, ein Zuwachs von 115 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München, deutschlandweit

Der Netto-Cach-Flow kletterte um 283 Prozent auf 625 Millionen US-Dollar. Zum Ende des Quartals verfügte Google über liquide Mittel in Höhe von 2,9 Milliarden US-Dollar.

Dabei beschäftigte Google weltweit 4.183 Mitarbeiter, Ende März 2005 waren es noch 3.482.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  3. ab 149,00€
  4. 119,99€ (Release am 5. Dezember)

darthandy 22. Jul 2005

was soll das sein LOL soll wohl eher netto cash flow heißen ;-)

Cash Cow 22. Jul 2005

Und Englis noch bessa

mic 22. Jul 2005

Hall golem.de, Das kann doch so nicht richtig sein. MfG


Folgen Sie uns
       


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    •  /