Abo
  • Services:

Panasonic: 6 Megapixel und Bildstabilisator kompakt verpackt

Das "Baby"-Programm ist kein richtiges Belichtungsprogramm sondern eher eine Bildsortierungs- und Auszeichnungshilfe. Ist das Geburtsdatum in der Kamera gespeichert, wird mit Abgleich der internen Uhr mit jedem Foto das Alter in Jahren und Monaten festgehalten. Die Altersangabe erscheint bei der Bildwiedergabe auf dem LCD-Monitor der Kamera und bei Betrachtung oder Ausdruck mit der beigelegten Lumix Simple-Viewer-Software.

Stellenmarkt
  1. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Der Weißabgleich kann manuell, anhand einiger Voreinstellungen für typische Lichtsituationen sowie automatisch vorgenommen werden. Die Belichtungszeiten rangieren von 1/2000 bis 8 Sekunden und die Lichtempfindlichkeit zwischen ISO 80, 100, 200 und 400.

Der Lithium-Ionen-Akku soll nach der CIPA-Messmethode die Aufnahme von 270 Bildern ermöglichen, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Das sind mehr als doppelt so viele wie bei der Lumix FX7.

Neben einem USB-Ausgang gibt es wie bei den allermeisten Digitalkameras auch einen TV-Ausgang. Videos kann man mit dem Gerät in einer Auflösung von 640 x 480 oder 320 x 240 Pixeln und einer Bildfrequenz von 30 oder 10 Bildern pro Sekunde inkl. Ton aufnehmen. Die Aufnahmedauer ist ausschließlich abhängig von der Speicherkapazität der SD-Karte, die man in das Gerät steckt. Die Kamera steckt in einem Metallgehäuse mit den Abmessungen 94,1 x 50,5 x 24,2 mm und wiegt leer, d.h. ohne Akku und Speicherkarte rund 127 Gramm. Die Kamera wird in den Farbstellungen Silber, Mattschwarz und Himbeerrot angeboten.

Die Panasonic Lumix DMC-FX9 soll ab September 2005 für 479,- Euro auf den Markt kommen.

 Panasonic: 6 Megapixel und Bildstabilisator kompakt verpackt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  4. 83,90€

000 22. Jul 2005

Ich hoffe ihr macht damit keine Fotos im Urlaub und fotografiert dabei eine...

Grunzwanzling 22. Jul 2005

Nein, also die Einstellungen habe ich schon alle durchprobiert. Aber in keinem der...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /