Abo
  • Services:

ON24 kriegt US-Patent für Playlisten in Mediaplayern

Streaming-Clients allgemein betroffen?

Dem US-Unternehmen ON24, das sich auf Webcast- und Streaminganwendungen konzentriert, wurde in den USA jetzt ein Patent für einen Mediaplayer mit programmierbaren Abspiellisten (Playlists) erteilt. Doch das Patent bezieht sich auch auf Streaming-Clients allgemein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Patent unter der Nummer 6,859,838 ist mit "Media Player with Programmable Playlists" betitelt und beinhaltet unter anderem auch eine Methode für internetbasierte und vom Anwender programmier- und personalisierbare Übertragungen ("Internet-based, user programmable personalized broadcast networks"). Dabei bezieht man sich ausdrücklich auf gestreamtes Audio und Video.

Es handelt sich laut der Patenbeschreibung um Streaming-Clients, für Video- und Audioinhalte, was natürlich je nach Vorgehensweise von ON24 zu mehr oder minder heftigen Auseinandersetzungen führen könnten - denn schließlich verwenden zahlreiche Unternehmen wie auch Open-Source-Anwendungen entsprechende Übertragungsverfahren und in praktisch jeder Audio-Abspiel-Software sind Abspiellisten vorhanden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

drakesoft 23. Jul 2005

die spinnen doch alle! Am besten wäre es wenn alles open-source wäre.

benito 22. Jul 2005

das is schon n bisschen zu alt um noch lizenzgebühren zu bekommen - falls sich noch...

000 22. Jul 2005

Ich hoffe irgendein Amerikaner lässt den Geschlechtsverkehr patentieren. Angeblich gibt...

boogey 22. Jul 2005

Hmmm, vielleicht würde es aber auch noch viel mehr Formate geben und jede Firma würde...

DrJaegermeister 22. Jul 2005

Sollten die versuchen eine grosse Firma zu verklagen dann wird das Patent warscheinlich...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /