• IT-Karriere:
  • Services:

Web.de erstmals mit positivem EBIT

Allianz mit United Internet vor der Umsetzung

Web.de hat im ersten Geschäftshalbjahr 2005 Umsatzerlöse in Höhe von 25,4 Millionen Euro (1. Halbjahr 2004: 19,6 Millionen Euro) erwirtschaften können. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Geschäftsbereich Portal auf 5,7 Millionen Euro. Aufgrund der Veräußerung des Geschäftsbereiches Portal sind jedoch diese Zahlen unter verschiedenen Rechnungslegungsvorschriften anders zu interpretieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Web.de AG hatte mit der United Internet AG im ersten Quartal 2005 eine Allianz in den Bereichen Internet-Portal und Web- Telekommunikation bekannt gegeben. Der dabei an die United Internet veräußerte Portal-Bereich hat sich besonders gut entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Osthannoversche Eisenbahnen AG, Celle
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Bereich Web.de Portal liegt bei 8,5 Millionen Euro, während es im ersten Halbjahr 2004 6,3 Millionen Euro waren.

Bezogen auf das zweite Quartal 2005 kamen Umsatzerlösen in Höhe von 13,7 Millionen Euro zusammen - im zweiten Quartal 2004 waren es 10,4 Millionen Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im zweiten Quartal 2005 gegenüber dem Vorjahresquartal um 131 Prozent auf 3,7 Millionen Euro.

Einschließlich des Portals erwirtschaftete Web.de im zweiten Quartal 2005 bei Umsätzen in Höhe von 13,8 Millionen Euro und einem Bruttoergebnis von 10,6 Millionen und damit erstmals ein positives EBIT im Quartal in Höhe von 0,5 Millionen Euro.

Durch den Verkauf des Geschäftsbereiches Internet-Portal kommt die Internationale Rechnungslegungsvorschrift IFRS 5 zur "Veräußerung gehaltener langfristiger Vermögenswerte und aufgegebene Geschäftsbereiche" zur Anwendung, was auch bedeutet, dass die aktuellen Zahlen nicht wirklich mit denen der Vorquartale vergleichbar sind.

So hat man im ersten Halbjahr 2005 bei dem fortzuführenden Geschäft einen operativen Verlust vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 5,6 Millionen Euro erzielt - im Jahr zuvor lag das EBIT bei minus 4,5 Millionen Euro.

Das Halbjahresergebnis aus dem nicht fortzuführenden Portalgeschäft liegt bei 7,9 Millionen Euro, da entsprechend IFRS 5 die planmäßigen Abschreibungen ab 1. Januar 2005 auf die zum Geschäftsbereich Portal gehörenden Vermögensgegenstände in Höhe von 2,8 Millionen Euro gewinnerhöhend eliminiert wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)

Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /