Kode 1.0 - theKompany.com mit neuer Entwicklungsumgebung

Software unterstützt diverse Sprachen und Datenbanken

Mit "Kode 1.0" hat theKompany.com eine einfache Entwicklungsumgebung für diverse Sprachen veröffentlicht. Die Software steht für Linux und Windows bereit und kann auch als Basis für eigene Entwickler-Werkzeuge lizenziert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Kode bietet Syntax-Highlighting für die Sprachen C, C++, Java, Perl, PHP, Python, Ruby, Ch und TeX, sowie für SQL samt der Eigenheiten von mySQL, pgSQL, plSQL, sbSQl, DB2 und MSSQL. Auch XML, HTML, CGM, DTML und JSP werden auf diese Art und Weise unterstützt. Die automatische Vervollständigung von Code soll dem Stil von vim folgen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systembetreuer / Chapter Lead (m/w/d) Windows / Unix
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. E-Learning Spezialist (m/w/d)
    Big Dutchman International GmbH, Vechta
Detailsuche

Zudem wartet Kode mit Funktionen zum Projekt-Management und CTAGS auf, die helfen sollen, Quellcode zu strukturieren. Auch ein vollständiger Datei-Manager ist enthalten, der die Suche in Dateien eines Projektes erlaubt.

Build- und Make-Scripte sollen sich weitgehend anpassen lassen, so dass Entwickler kontrollieren können, was beim Build- bzw. Make-Prozess geschieht. Dank der Funktion "Maintain State" ist es möglich, mit Kode genau an der Stelle fort zu fahren, an der man zuvor aufgehört hat.

theKompany.com bietet Kode zum Einführungspreis von 29,95 Euro an, später soll die Software 39,95 Euro kosten. Zudem steht eine kostenlose Demoversion von Kode 1.0 zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thomas 1288496 25. Jul 2005

Hallo Jörg, Vielleicht fabFORCE DB Designer 4 ? C:\Programme\fabFORCE\Doc\index.html Mit...

@ 22. Jul 2005

heute macht er das, was im letzten Absatz steht: http://www.trendax.com/htmlindex.html

@ 22. Jul 2005

Glauben kann ja jeder was er will - aber zumindest sollte das in einem Artikel irgendwie...

pennbruder 22. Jul 2005

prinzipiell schon - aber es müsste mal ein qt-aqua geben :-)

ip (Golem.de) 22. Jul 2005

da hatte sich ein Fehler eingemogelt. Der Link ist nun korrigiert. Danke sehr für den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /