Abo
  • Services:

Kode 1.0 - theKompany.com mit neuer Entwicklungsumgebung

Software unterstützt diverse Sprachen und Datenbanken

Mit "Kode 1.0" hat theKompany.com eine einfache Entwicklungsumgebung für diverse Sprachen veröffentlicht. Die Software steht für Linux und Windows bereit und kann auch als Basis für eigene Entwickler-Werkzeuge lizenziert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Kode bietet Syntax-Highlighting für die Sprachen C, C++, Java, Perl, PHP, Python, Ruby, Ch und TeX, sowie für SQL samt der Eigenheiten von mySQL, pgSQL, plSQL, sbSQl, DB2 und MSSQL. Auch XML, HTML, CGM, DTML und JSP werden auf diese Art und Weise unterstützt. Die automatische Vervollständigung von Code soll dem Stil von vim folgen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  2. ETAS GmbH, Stuttgart

Zudem wartet Kode mit Funktionen zum Projekt-Management und CTAGS auf, die helfen sollen, Quellcode zu strukturieren. Auch ein vollständiger Datei-Manager ist enthalten, der die Suche in Dateien eines Projektes erlaubt.

Build- und Make-Scripte sollen sich weitgehend anpassen lassen, so dass Entwickler kontrollieren können, was beim Build- bzw. Make-Prozess geschieht. Dank der Funktion "Maintain State" ist es möglich, mit Kode genau an der Stelle fort zu fahren, an der man zuvor aufgehört hat.

theKompany.com bietet Kode zum Einführungspreis von 29,95 Euro an, später soll die Software 39,95 Euro kosten. Zudem steht eine kostenlose Demoversion von Kode 1.0 zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€

Thomas 1288496 25. Jul 2005

Hallo Jörg, Vielleicht fabFORCE DB Designer 4 ? C:\Programme\fabFORCE\Doc\index.html Mit...

@ 22. Jul 2005

heute macht er das, was im letzten Absatz steht: http://www.trendax.com/htmlindex.html

@ 22. Jul 2005

Glauben kann ja jeder was er will - aber zumindest sollte das in einem Artikel irgendwie...

pennbruder 22. Jul 2005

prinzipiell schon - aber es müsste mal ein qt-aqua geben :-)

ip (Golem.de) 22. Jul 2005

da hatte sich ein Fehler eingemogelt. Der Link ist nun korrigiert. Danke sehr für den...


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /