Abo
  • Services:
Anzeige

KDE: Kopete, Kate und KWrite mit Sicherheitsproblemen

GaduGadu gefährdet Instant-Messaging-Nutzer

Das KDE-Team warnt vor Sicherheitslücken im Instant-Messenger Kopete sowie den Text-Editoren Kate und KWrite. Fehler in einer von Kopete verwenden Bibliothek könne unter Umständen das Ausführen von fremden Code erlauben.

Betroffen sind die Kopete-Versionen, die mit KDE 3.2.3 bis KDE 3.4.1 ausgeliefert wurden, ältere Varianten und die Versionen Kopete 0.9.4 und Kopete 0.10.3 sowie neuer sind nicht betroffen. Die Fehler stecken in der Bibliothek "libgadu", die als Kopie mit Kopete geliefert wird und die Unterstützung des Gadu-Gadu-Protokolls erlaubt. Diese ermöglichen bei Verwendung von GaduGadu DoS-Angriffe sowie das Ausführen von fremden Code.

Anzeige

Als Lösung stehen Source-Code-Patches bereit, die libgadu auf die Version 1.6rc3 aktualisieren. Binär-Pakete soll es über die Distributoren geben.

Auch für die Text-Editoren Kate und KWrite wurde ein Security-Advisory veröffentlicht. Beide legen vor dem Speichern einer Datei eine Sicherheitskopie mit den Standard-Rechten an, auch wenn die Original-Datei mit weniger Rechten ausgestattet ist. Dadurch können möglicherweise andere Nutzer auf entsprechende Dateien zugreifen. Auch hier stehen Quelltext-Patches bereit.


eye home zur Startseite
tut nichts zur... 22. Jul 2005

wo hast du das denn her? "gadu" ist doch überhaupt keine wortform im polnischen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Warum dieser Artikel / Clickbait ?

    teenriot* | 17:59

  2. Re: @all: wer sich jetzt fragt was Mobiles Lernen...

    Yash | 17:57

  3. Re: Ich verstehe die irischen Praktikanten

    teenriot* | 17:46

  4. Re: Haben die TV -Streamer denn endlich HD?

    TechBen | 17:40

  5. Re: Da ist die EU!

    sundilsan | 17:32


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel