Abo
  • IT-Karriere:

PlayStation Portable: Web-Browser durch Firmware-Update

PSP-Firmware 2.0 unterstützt auch WPA-geschützte WLAN-Verbindungen

Am 27. Juli 2005 will Sony Computer Entertainment der bisher nur in den USA und Japan erhältlichen PlayStation Portable die neue Firmware-Version 2.0 mit integriertem Web-Browser spendieren. Bis jetzt gab es nur einen versteckten Web-Browser im Spiel Wipeout Pure.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut einer von Sonys japanischer PlayStation-Abteilung veröffentlichten Liste der Neuerungen, welche die Firmware-Version 2.0 im Vergleich zur aktuellen Version 1.52 bringt, versteht sich der PSP-Web-Browser bisher nicht auf Macromedia Flash. Der Internet-Browser scheint sich auf Wunsch auch deaktivieren zu lassen. Es gibt schon einige Web-Projekte, die den inoffiziellen PSP-Browser nutzen, um etwa das Spiele-Handheld per WLAN zur Web-Fernbedienung zu verwenden.

Stellenmarkt
  1. LahrLogistics GmbH, Lahr
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Neue Funktionen fügt Sony mit dem Firmware-Update vor allem für die Medienwiedergabe nach. So sollen ab der Version 2.0 unter anderem auch Sprünge zwischen UMD-Video-Kapiteln bzw. Musikstücken auf Musik-UMDs sowie eine Wiederholfunktion (A-B-Repeat-Modus), eine 4:3-Foto-Darstellung und eine Wiedergabe von MP4-AVC-Videos sowie MP4-AAC-Musik ermöglicht werden. Fotos lassen sich nun auch als Hintergrundbild für die PSP nutzen sowie per WLAN miteinander austauschen. Neben JPEGs zeigt die PSP nun auch TIFFs, GIFs, PNGs und BMPs.

Für eine sichere Datenübertragung per WLAN gibt es ab der PSP-Firmware 2.0 zudem die Möglichkeit, auch WPA-gesicherte Verbindungen aufzubauen. Ob Sony gleichzeitig auch wieder einige Schlupflöcher geschlossen hat, um das Ausführen von nicht autorisierter Software zu vereiteln, bleibt abzuwarten.

Eingespielt werden kann das 14 MByte große mehrsprachige Firmware-Update über mehrere Wege: Da wäre zum einen die Netzwerk-Update-Funktion der PSP, über die sich das Gerät per WLAN und Internet selbst aktualisiert, das Update per Download (ab 27. Juli '05) mit dem PC und den anschließenden Aufruf vom Memory Stick Duo mittels der PSP sowie die erzwungene Firmware-Aktualisierung über Spiel-UMDs.

Die PSP kommt in Europa erst Anfang September 2005 auf den Markt, in Japan und den USA ist sie hingegen schon zu kaufen. So einige Importgeräte haben schon ihren Weg nach Europa gefunden, Sony geht allerdings seit einiger Zeit gegen kommerzielle Grauimporteure vor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,24€
  2. 2,22€
  3. 4,60€

Replay 21. Jul 2005

Da wird wohl der Browser NetFront dabei sein. Diesen sehr guten Browser hatte Sony schon...

ip (Golem.de) 21. Jul 2005

vielen Dank für den Hinweis. Der Tippfehler wurde umgehend behoben.


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /