Abo
  • Services:

Fujitsu-Festplatten für geräuschlosen Dauerbetrieb

Neue Generation von 2,5-Zoll-SATA-Platten angekündigt

Fujitsu hat seine 2,5-Zoll-SATA-Festplatten überarbeitet und will diese ab August 2005 ausliefern. Die ersten Modelle der Serie MHV2100BH sollen mit bis zu 100 GByte Speicherkapazität angeboten werden. Zugleich kündigt Fujitsu auch "Extended Duty"-Modelle an, die für den Dauereinsatz gerüstet sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Festplatten haben eine Bauhöhe von 9,5 mm und arbeiten auch weiterhin mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Dank der Unterstützung von Native Command Queuing (NCQ) können die Platten bis zu 32 Befehle in einer intelligenten und simultanen Reihenfolge (Queue) koordinieren, was eine Steigerung der Festplattenleistung verspricht.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Erste SATA-Platten im 2,5-Zoll-Format hatte Fujitsu bereits im Jahr 2004 eingeführt, seit Anfang des Jahres 2005 sind die Platten mit bis zu 120 GByte zu haben. Die neuen Modelle sollen nun zunächst mit 40, 60, 80 und 100 GByte erhältlich sein.

Dabei soll die SATA-II-Extension samt Native Command Queuing unterstützt werden sowie ein Laufwerk-unterstütztes Interface Power Management (DIPM) und ein Host Controller-unterstütztes Interface Power Management (HIPM). Die Platten entsprechen dabei den RoHS-Umweltrichtlinien der Europäischen Union, so Fujitsu.

Die ersten Lieferungen der 2,5-Zoll-SATA-Festplatte MHV2100BH von Fujitsu mit 100 GByte Speicherkapazität sind für August 2005 geplant, der Verkaufspreis soll bei 197,- Euro liegen.

Zudem will Fujitsu im August 2005 neue "Extended Duty"-Festplatten der Serien MHV2080AS und MHV2080BS anbieten. Beide sind Weiterentwicklungen der 2,5-Zoll-SATA- und PATA-Serien, sollen aber mehr Stabilität und Robustheit, weniger Stromverbrauch und nahezu geräuschlosen Betrieb bieten. Sie soll es mit bis zu 80 GByte geben. Preise für die Extended-Duty-Festplatten nannte Fujitsu noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Karl1 22. Jul 2005

Seit 2001 bin ich Dauerkunde im edonkey-Netz mit meinem Notebook mit den Fujitsu...

Karl1 21. Jul 2005

Na ja, jetzt nehme 2,5" Samsung Platten gibt es noch keine 2 Jahre auf m Markt wart es...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /