Abo
  • Services:

Fujitsu-Festplatten für geräuschlosen Dauerbetrieb

Neue Generation von 2,5-Zoll-SATA-Platten angekündigt

Fujitsu hat seine 2,5-Zoll-SATA-Festplatten überarbeitet und will diese ab August 2005 ausliefern. Die ersten Modelle der Serie MHV2100BH sollen mit bis zu 100 GByte Speicherkapazität angeboten werden. Zugleich kündigt Fujitsu auch "Extended Duty"-Modelle an, die für den Dauereinsatz gerüstet sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Festplatten haben eine Bauhöhe von 9,5 mm und arbeiten auch weiterhin mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Dank der Unterstützung von Native Command Queuing (NCQ) können die Platten bis zu 32 Befehle in einer intelligenten und simultanen Reihenfolge (Queue) koordinieren, was eine Steigerung der Festplattenleistung verspricht.

Stellenmarkt
  1. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen
  2. Axians IT Solutions GmbH, deutschlandweit

Erste SATA-Platten im 2,5-Zoll-Format hatte Fujitsu bereits im Jahr 2004 eingeführt, seit Anfang des Jahres 2005 sind die Platten mit bis zu 120 GByte zu haben. Die neuen Modelle sollen nun zunächst mit 40, 60, 80 und 100 GByte erhältlich sein.

Dabei soll die SATA-II-Extension samt Native Command Queuing unterstützt werden sowie ein Laufwerk-unterstütztes Interface Power Management (DIPM) und ein Host Controller-unterstütztes Interface Power Management (HIPM). Die Platten entsprechen dabei den RoHS-Umweltrichtlinien der Europäischen Union, so Fujitsu.

Die ersten Lieferungen der 2,5-Zoll-SATA-Festplatte MHV2100BH von Fujitsu mit 100 GByte Speicherkapazität sind für August 2005 geplant, der Verkaufspreis soll bei 197,- Euro liegen.

Zudem will Fujitsu im August 2005 neue "Extended Duty"-Festplatten der Serien MHV2080AS und MHV2080BS anbieten. Beide sind Weiterentwicklungen der 2,5-Zoll-SATA- und PATA-Serien, sollen aber mehr Stabilität und Robustheit, weniger Stromverbrauch und nahezu geräuschlosen Betrieb bieten. Sie soll es mit bis zu 80 GByte geben. Preise für die Extended-Duty-Festplatten nannte Fujitsu noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  2. (-80%) 1,99€
  3. 5,99€
  4. (-34%) 22,99€

Karl1 22. Jul 2005

Seit 2001 bin ich Dauerkunde im edonkey-Netz mit meinem Notebook mit den Fujitsu...

Karl1 21. Jul 2005

Na ja, jetzt nehme 2,5" Samsung Platten gibt es noch keine 2 Jahre auf m Markt wart es...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


      •  /