• IT-Karriere:
  • Services:

Nokias Handys wieder beliebter

Umsatz legt im zweiten Quartal 2005 um 25 Prozent zu

Um rund 25 Prozent auf 8,1 Milliarden Euro konnte Nokia seinen Umsatz im zweiten Quartal 2005 im Vergleich zum Vorjahr steigern. Vor allem in den Bereichen Mobile Phones (plus 20 Prozent) und Multimedia (plus 89 Prozent) legte Nokia zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Der operative Gewinn kletterte von 888 Millionen Euro auf 1 Milliarde Euro, wobei der Gewinn im Bereich Mobile Phones um 2 Prozent auf 789 Millionen Euro zurückging. Der Nettogewinn legte insgesamt um 15 Prozent auf 799 Millionen Euro zu.

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Nach Stückzahlen konnte Nokia den Absatz seiner Mobiltelefone um 34 Prozent steigern und erreicht damit einen Marktanteil von rund 33 Prozent. Dabei fiel das Marktwachstum höher aus als vom Hersteller zunächst erwartet, so dass die Finnen ihre Marktprognose für 2005 auf 760 Millionen Mobiltelefon erhöhen.

Für das dritte Quartal erwartet Nokia einen Umsatz zwischen 7,9 und 8,2 Milliarden Euro, im dritten Quartal des Vorjahres hatte man 7,1 Milliarden Euro umgesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  4. 189€ (Bestpreis)

sss 28. Jul 2005

asd

Ahady 22. Jul 2005

Zwar haben die den v.a. für USA wichtigen Klapphandymarkt erstmal verschlafen, aber das...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
    •  /