Abo
  • IT-Karriere:

USA stellen Adressen von Sexualstraftätern ins Netz

Der digitale Pranger wird Realität

Das US-Justizministerium hat die Daten von 500.000 Sexualstraftätern ins Netz gestellt. Über eine komfortable Suchfunktion sollen Bürger so überprüfen können, ob nicht etwa in ihrer Nähe einer der Täter wohnt.

Artikel veröffentlicht am ,

Unklar ist derzeit noch, ob in dieser Datenbank nur verurteilte Verbrecher verzeichnet sind, die sexuelle Gewalt ausgeübt hatten. Auch Prostitution ist in vielen US-Bundesstaaten illegal und Freier finden sich in einigen Gemeinden noch vor einer Verurteilung schon mit Foto im Netz.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. ec4u expert consulting ag, Karlsruhe, Böblingen bei Stuttgart, München, Düsseldorf

Auf der neuen Webseite namens "National Sex Offender Public Registry" sind die Fotos, Adressen und Straftaten von über 500.000 Personen frei zugänglich. Jedermann kann jetzt nach Bundesstaaten oder Orten sortiert eine Liste der entsprechenden Personen einsehen. Auch eine Suche nach Adressen ist möglich.

Eine Sprecherin des Ministeriums begründete die öffentliche Ausstellung der Täter mit der hohen Rückfallquote bei Sexualstraftaten. Es sei geboten, dass sich Eltern und besorgte Bürger über ihre Nachbarschaft informieren können.

Noch vor der bundesweiten Datenbank hatten einzelne US-Staaten wie Maine bereits entsprechende Datenbanken ins Netz gestellt. In Maine werden nur verurteilte Straftäter gelistet, zum Teil sogar mit der Adresse ihres Arbeitsplatzes. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 22,99€

anonym 27. Aug 2007

hi ich hab eine frage, habe heute mit einem mädel gechattet und sie gefragt welche...

anonym 27. Aug 2007

hi ich hab eine frage ich hab heute mit einem mädel kurz ge´chattet und nach ihren füßen...

... hol den eimer! 30. Jul 2005

hey stefan, lass deinen hirnschiss zuhause!! aber echt!!

MartyK 22. Jul 2005

Findest du? Was denn? Ah ja, du Schlaumeier. Dann schreib deine Definition doch in...

Troll 22. Jul 2005

ich ! ich gehe sehr gerne zu Prostituierten, denn da habe ich Zeit und Ruhe und nicht...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /