Wird ganz München zum WLAN-Hotspot?

Stadtgebiet München soll zum Hotspot werden

Am kommenden Dienstag, den 26. Juli 2005, soll, vorausgesetzt das Wetter spielt mit, ein WLAN-Access-Point auf dem Münchner Olympiaturm für eine Teststrecke in Betrieb gehen. Die Betreiber wollen aufgrund der enormen Höhe von 212 Meter, der rundum freien Sichtverbindung und der störungsfreien Aufstellung auf drei verschiedenen, separaten Antennenplattform-Segmenten das gesamte Stadtgebiet München bis in die benachbarten Landkreise hin versorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Betreiber des so genannten "WLAN Hotspots München" sind die Firmen S-NetworkX und die WirelessMaxx. Sie rufen Münchner WLAN-Nutzer auf, am Dienstag ihre WLAN-Scanner einzuschalten und zu testen, ob und wie stark das Signal vom Hotspot München zu empfangen ist. Damit das Ergebnis nicht verfälscht wird, wird die SSID (Name des Access Points) erst am Testtag veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer/IT Tüftler (m/w/d)
    Linova Software GmbH, München
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Stuttgart, Köln, Mainz, Frankfurt am Main
Detailsuche

Wer als Tester im Stadtgebiet München und in den Randgebieten der bayerischen Landeshauptstadt dabei sein möchte, soll sich über ein Formular unter hotspot-muenchen.de melden.

Für den Testzeitraum wird nach Auskunft der Initiatoren kein Internetzugang verfügbar sein. Auch Preise für eine künftige Nutzung stehen noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


foneros 06. Jul 2006

FON.com find ich da besser. auch wenn es zunächst mühsam erscheint. mal sehen

auch FS 22. Jul 2005

Nu lasst sie doch erstmal den Test durchführen. Dann wird man sehen, ob und wie weit der...

auch FS 22. Jul 2005

Ich denke da werden sich viele aus dem Münchner Norden /Nordosten bei euch bedanken. :)

Franz 21. Jul 2005

Hier herrscht nämlich, 15 km vom Ostbahnhof München entfernt, DSL-Wüste :-(

Mikebert 21. Jul 2005

Das stimmt allerdings. Du hast allerdings vergessen das man durchaus mehrere SSID...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /