• IT-Karriere:
  • Services:

Kritik an Oracles Umgang mit Sicherheitslücken

Sicherheits-Experte veröffentlicht sechs nicht geschlossene Lücken

Alexander Kornbrust, Sicherheits-Spezialist für Oracle-Software, kritisiert den Software-Hersteller wegen dessen Umgang mit Sicherheitslücken und veröffentlichte zugleich sechs Advisories zu Sicherheitslücken in Oracle Forms und Reports, die derzeit nicht behoben sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Er habe die nicht geschlossenen Sicherheitslücken veröffentlicht, da Oracle nach über 650 Tagen nicht in der Lage oder Willens war, diese Fehler zu korrigieren. Darunter auch nach Ansicht von Kornbrust kritische Sicherheitslücken: Eine erlaube es, den Oracle Application Server via Internet zu zerstören, indem beliebige Dateien überschrieben werden.

Stellenmarkt
  1. DIASHOP GmbH, Germering
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Die jetzt von Kornbrust veröffentlichten Sicherheitslücken seien aber nur Teil seiner immer noch offenen Liste von Fehlern aus dem Jahr 2003. Eine Liste von weiteren offenen Fehlern findet sich auf den Seiten von Kornbrusts Firma Red Database Scurity.

Am 15. April 2005 habe er Oracles Security-Team darüber informiert, dass er seine Sicherheitslücken veröffentlichen werde, falls diese nicht im Juli-Patch beseitigt werden. Dieses erschien am 12. Juli 2005, behob die Fehler aber nicht. Er habe Oracle auch weitere Zeit angeboten, falls es nicht möglich sei, die Fehler in den rund drei Monaten zu korrigieren. Oracle habe ihn aber nie wegen zusätzlicher Zeit angesprochen.

Den Schritt, die Lücken zu veröffentlichen, habe er sich gut überlegt. Zwar gebe es keine Patches von Oracle, aber relativ einfache Workarounds, die vor diesen Lücken schützen.

Die einzelnen Advisories finden sich in der Liste der veröffentlichten Security Alerts unter red-database-security.com.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 139,90€

:-) 22. Jul 2005

Programmierer sind zur Zeit die letze Berufsgruppe, die noch "Kunstfehler" machen...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    •  /